Ferienstrassen von A bis Z
A
  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Q
  • R
  • T
  • U
  • V
  • W
  • X
  • Y
  • Z
Hamalandroute – Eine originelle Erlebnisroute, die verbindet

Hamalandroute – Eine originelle Erlebnisroute, die verbindet

Die grenzüberschreitende kulturhistorische Erlebnisreise auf der Hamalandroute führt rund 250 km durch das nordwestliche Münsterland und die östlichen Niederlande. Auf den Spuren eines germanischen Volkes aus dem 3. Jh. geht es durch die Hamalandregion. Eine Route für Autofahrer, Biker, Radler, Wanderer und streckenweise auch für Inline-Skater.

Die Hamalandroute schlägt eine Brücke von der Vergangenheit in die Gegenwart. Sie führt durch die schönsten Teile des alten sächsischen Gaus, diesseits und jenseits der deutsch-niederländischen Grenze zu den schönsten Stellen des Münsterlandes und den niederländischen Regionen Achterhoek und Twente.

Eine Route, die kaum einer kennt

Aber das ändert sich jetzt! Wasser und Himmel prägen die Landschaft im Hamaland. Hier findet man auch die Münsterländer typische Parklandschaft vor – ein bunter Wechsel zwischen Baumgruppen, heckenumsäumten Acker- und Wiesenfluren, flankiert von endlosen Alleen. Schnuckelige Dörfer, deren Fachwerkhäuser jeden Fotografen begeistern, mittelalterliche Landgüter, geheimnisvolle Klöster, alte Herrensitze, die zahlreichen, für das Münsterland charakteristischen Wasserschlösser und ein Reigen romantischer Burgen entlang der Route bieten viel fürs Auge.

Werden Sie zum Grenzgänger

Viele in die Landschaft eingestreute historische Wind- und Wassermühlen grüßen den Grenzgänger durchs „platte Land“. Auch ein Abstecher zu den Wildpferden des Herzogs von Croy lohnt sich. Im Meerfelder Bruch, westlich der Stadt Dülmen züchtet der Herzog von Croy seine „Wildpferde“. 250 freilebende Pferde grasen hier auf Wiesen und Weiden. In den Sommermonaten können Besucher diese einzigartige Attraktion Mitteleuropas bestaunen.

Zeitreise im Uhrzeigersinn

Die Hamalandroute schlägt eine Brücke von der Vergangenheit in die Gegenwart. Lernen Sie Land und Leute kennen, entdecken Sie unterwegs auf Ihrer Tour durchs Hamaland die Unterschiede und Gemeinsamkeiten in Landschaft und Kultur, Natur und Architektur bei den jeweiligen Nachbarn.

Hamalandroute

Länge: ca. 250 km

Thematik: Landschaft, Kultur, Geschichte

Highlights:
Ahaus: Wasserschloss
Borken: Kloster, Wasserschloss, Sakralbauten, Naturschutzgebiet
Dülmen: Wildpferde
Gescher: Glockenmuseum
Legden: Dahliendorf, hist. Altstadt
Raesfeld: Wasserschloss, Kirche St. Martin
Ramsdorf: Burg, Museum
Stadtlohn: Sakralbauten, Museen
Velen: Naturpark, Wasserschloss
Vreden: Hamalan-Museum, Parks und Gärten Münsterland

www.hamalandroute.de