Ferienstrassen von A bis Z
A
  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Q
  • R
  • T
  • U
  • V
  • W
  • X
  • Y
  • Z
Romantische Straße – Ein Name wie ein Versprechen

Romantische Straße – Ein Name wie ein Versprechen

Die Romantische Straße begleitet ihre Besucher auf knapp 400 km von Würzburg bis nach Füssen ins Allgäu . Wer sich hier auf den Weg macht, wird reichlich belohnt. Eine Kostbarkeit reiht sich an die andere. Prächtige Residenzen, höfische Pracht und mittelalterliche Fachwerkromantik lösen einander ab. Auch als Radfernweg und Weitwanderweg macht diese Route ihrem Namen alle Ehre.

Die „Romantische Straße“, das Touristenhighlight ist mit über 60 Jahren der jung gebliebene Oldtimer unter Deutschlands Touristik-Routen und zieht Besucher aus der ganzen Welt an. Ein Dreiklang von Natur, Kultur und Gastlichkeit ist ihr Markenzeichen. Sie begeistert Kunstfreaks, Festivalgänger, Festfans ebenso wie Geschichtsfreunde und nicht zuletzt Sportfreunde unterschiedlicher Couleur.

Die Route entfaltet ihre ganze Charme-Offensive

Romantik, Rebenduft und Alpenlust. Die Strecke erschließt eine vielgestaltige Kulturlandschaft vom Main, dem fränkischen Weinland bis zu den Alpengipfeln. Zwischen Würzburg und Füssen durchquert die Route das liebliche Taubertal, das erdgeschichtliche Nördlinger Ries, das malerische Lechfeld, im oberbayerischen Voralpenland den traumhaften Pfaffenwinkel mit der Wieskirche und erreicht schließlich mit den märchenhaften Königsschlösser, umrahmt von 4 Seen vor der Kulisse des Naturschutzgebietes Ammergebirge – das sagenhafte Epizentrum der Romantik.

Schon der Name verrät den Charakter dieser Route

Der Name „Romantische Straße“ drückt aus, was viele in- und ausländische Gäste beim Anblick dieser Kulisse an Reichtum, abendländischer Geschichte, Kunst und Kultur empfinden: Faszination und das Zurückversetzen in alten Zeiten. Auch große Namen wie Balthasar Neumann, T. Riemenschneider oder C. Spitzweg begleiten diese Strecke.

Sagenhafte Bergidylle – freie Fahrt für die Fantasie

Zudem ist die „Romantische Straße“ die deutsche Festivalstraße schlechthin: Von Mai bis tief in den Herbst gibt es historische Feste, Wein und süffiges Bier, unter freiem Himmel und an originellen Orten wird „festgespielt“ und dabei kulinarisch verwöhnt. Es gibt sie eben, diese Orte: Sie lösen regelmäßig wohlige Seufzer aus. Einmal dort gewesen, reichen schon leise Erinnerungsschübe aus, um das Herz erneut zu erfreuen.

Romantische Straße

Länge: ca. 400 km

Thematik: Romantik, Kunst, Kultur

Highlights:
Augsburg: Fuggerstadt, Puppenkiste
Bad Mergentheim: Deutschordenschloss
Dinkelsbühl: hist. Altstadt
Füssen: Hohes Schloss, Kloster St. Mang,
Harburg: Burganlage
Nördlingen: Rieskrater- und Eisenbahnmuseum,
Pfaffenwinkel: Wieskirche (Unesco)
Rothenburg: mittelalterliches Stadtbild, Weihnachts-/Kriminalmuseum
Schwangau: Königsschlösser, Festspielhaus
Würzburg: Festung Marienberg, Residenz (Unesco)

www.romantischestrasse.de

Events
Von Mai 2016 bis Ende 2018 wird sich das Kriminalmuseum mit einer großen Sonderausstellung der Geschichte des Hexenglaubens und Hexereidelikts widmen - von den Anfängen bis zum Ende der großen Hexenverfolgungen.
Ein besonderer Fokus liegt auf der Person Martin Luther und seinen Stellungnahmen für und wider den Hexenglauben. Überdies beleuchtet die Ausstellung auch Reformation und Hexenverfolgung in Franken und Rothenburg o.d.T. anhand von mehr als 100 weertvollen Exponaten, moderner Museumstechnik und ausführlichen Erläuterungen in deutscher und englischer Sprache erhält der Gast eine greifbare Vorstellung von Martin Luther, dessen Epoche und den Ängsten und Hoffnungen der Menschen des 14. bis 17. Jahrhunderts.

Nächste Termine:

30.04.2016 - 31.12.2018

Ort der Veranstaltung

Mittelalterliches Kriminalmuseum
Burggasse 3-5
91541 Rothenburg ob der Tauber
Fon: 09861 - 5359
Fax: 09861 - 8258
info@kriminalmuseum.rothenburg.de

Alle Angaben zu Preisen, Terminen und Öffnungszeiten ohne Gewähr.
Der Ansbacher Kanzler Georg Vogler hinterließ nach seinem Tod 1550 der Stadt Rothenburg eine umfangreiche Sammlung reformatorischer Flugschriften.
In diesem Fundus wird der erbittert geführte Glaubens- und Kulturkampf, der während der Reformation tobte, auf dramatische Art deutlich. Das Reichsstadtmuseum wird in einer Ausstellung diese Konflikte, die sich sehr stark in den frühen Printmedien der Neuzeit niederschlugen, wieder aufleben lassen.

Nächste Termine:

02.10.2016 - 30.09.2017

Ort der Veranstaltung

Reichsstadtmuseum
Klosterhof 5
91541 Rothenburg ob der Tauber
Fon: 09861 - 939043
reichsstadtmuseum@rothenburg.de

Alle Angaben zu Preisen, Terminen und Öffnungszeiten ohne Gewähr.

Veranstaltungen & Events

Events suchen
Weitere Suchkritieren
Alle zurücksetzen