• 0
Burg Spreewald – idyllischer Ort mit Heilquellenkurbetrieb

Burg Spreewald – idyllischer Ort mit Heilquellenkurbetrieb

Solequelle, Spreewald Therme und Reha-Zentrum – in dem „Ort mit Heilquellen-Kurbetrieb“ Burg Spreewald zwischen Berlin und Dresden können Gesundheitsbewusste und Wellnessliebhaber die Seele baumeln lassen.

Den Titel „Ort mit Heilquellen-Kurbetrieb“ verdankt Burg der aus 1.350 Metern Tiefe gewonnenen jodhaltigen Thermalsole. Mit 24 Prozent ist diese so reichhaltig mineralisiert, dass sie mit dem Wasser des Toten Meeres konkurrieren kann.

Vielfältige Anwendungen - Kurort inmitten der Natur

„Zeit für Gesundheit“ wird zum Beispiel offeriert vom MediClin Reha-Zentrum Spreewald – differenzierte Angebote bieten abwechslungsreiche Gesundheitsferien und schaffen den perfekten Rahmen, um sich körperlich und mental zu regenerieren. Die Behandlungsschwerpunkte der Fachklinik liegen dabei in der Behandlung von Herz-Kreislauf- und Stoffwechselerkrankungen, in der Rehabilitation nach Eingriffen am Herzen und dem Gefäßsystem sowie bei Erkrankungen der Bewegungsorgane, nach Unfallverletzungen und Multifrakturen. Neben dem Reha-Zentrum Spreewald bieten zahlreiche gesundheits- und wellnessorientierte Einrichtungen und Hotels Elemente der Thalasso-Therapie an. Das Angebot erstreckt sich von Hydrotherapie, Massagen, Elektrophysiotherapien, Bädern, Packungen mit Algen und Schlick über Inhalationen und Wassergymnastik bis hin zu kosmetischen Thalasso-Behandlungen.

UNESCO-Biosphärenreservat Spreewald

Auch die Lage Burg Spreewalds ist einzigartig: Das UNESCO -Biosphärenreservat im Süden Brandenburgs liegt am Rande des unberührten Hochwaldes. Die Landschaft verzaubert mit hunderten von Wasserläufen, welche das Gebiet in ein einzigartiges Wasserlabyrinth verwandeln.