• 0
Spirituelles Reisen von A bis Z
A
  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Q
  • R
  • T
  • U
  • V
  • W
  • X
  • Y
  • Z
Klosterkirche Neuzelle

Kloster Neuzelle – himmlisches Theater und viel barocke Pracht

Ob die Klosteranlage in Neuzelle ein „Barockwunder“ ist, sei den Historikern überlassen. Die Stiftskirche St. Marien beeindruckt in jedem Fall mit ihrer üppigen barocken Pracht. Und in gewisser Weise ist Neuzelle dann doch ein Wunder, denn die Anlage gehört zu den wenigen vollständig erhaltenen ihrer Art in Deutschland und Europa.

Hier vermischen sich süddeutscher und böhmischer Barock, hier kann man barocke Baukunst in ihrer unglaublichen Pracht erleben. Wie in der Stiftskirche St. Marien, seit Auflösung des Klosters im Jahr 1817 katholische Pfarrkirche und seit 1946 auch Wallfahrtskirche. Nicht weniger beeindruckend das evangelische Pendant, die Pfarrkirche zum Heiligen Kreuz. Auch sie glänzt mit reicher barocker Ausstattung dazu mit einmaligen Fresken. Rund 125 Quadratmeter groß ist allein die Freske in der Kuppel, die zu den bedeutendsten kirchlichen Wandmalereien der Niederlausitz zählt. Zur inneren Einkehr diente einst der spätgotische Kreuzgang im Klausurgebäude, ein Kleinod mittelalterlicher Klosterbaukunst.

Himmlisches Theater im wahrsten Sinn des Wortes erwartet den Besucher im gleichnamigen neuen Museum von Kloster Neuzelle mit den Neuzeller Passionsdarstellungen. Monumentales Barocktheater in 15 Szenen und fünf Bühnenbildern, die Leiden, Sterben und Auferstehung Jesu Christi zeigen und europaweit in ihrem Umfang, ihrer Größe und künstlerischen Qualität als einzigartig gelten. Die Kunst der Langsamkeit lehrt der Klostergarten, der einzige Barockgarten in Brandenburg und eine der bedeutendsten Gartenanlagen Deutschlands. Im Sommer übrigens mit viel südlichem Flair, dank 120 Orangenbäumchen auf Terrassen und vor der Orangerie.

Kloster Neuzelle

Öffnungszeiten: Kirchen, Klostergarten, Klostermuseum unter www.kloster-neuzelle.de

Eintritt: Kirchen und Klostergarten kostenfrei

Nächster ICE-Bahnhof: Berlin

Führungen kostenpflichtig; barrierefreier Zugang zum Klostergarten