• 0
Schloss Homburg

Bergischer Panoramasteig - Wandern am Wasser

Exakt 244 Kilometer wandern wir auf diesem Rundweg durch das Bergische Land östlich von Köln. Die Markierung mit dem schwarzen Kreis auf gelbem Untergrund geleitet uns verlässlich auf unserem Weg.

Wir sehen im Bergischen Land nicht nur Berge, sondern vor allem Wasser! Wir wandern an unzähligen kleinen Bächen entlang und lernen die Flüsse Agger und Wupper kennen. Das Bergische Land verfügt über die größte Dichte an Stauseen in ganz Deutschland. Der Bergische Panoramasteig führt an den meisten dieser Talsperren vorbei. Einige der traumhaften Seen haben Badebereiche, andere sind reine Trinkwasser-Speicher. Gerade Trinkwasser-Seen wie die Dhünntalsperre haben den wilden Charme von kanadischen Bergseen.

Wir wandern an Tropfsteinhöhlen vorbei und genießen weite Panorama-Blicke bis in das Rheintal nach Köln. In Eckenhagen können wir den Affen- und Vogelpark besuchen. Und abends kehren wir in historischen Gaststätten ein und trinken ein mit Bergischem Wasser gebrautes Bier.

TIPP: Bergische Kaffeetafel

Manuel Andrack, Redakteur, Moderator, Autor und Wander-Blogger:
„Viele Gaststätten im Bergischen Land bieten eine Bergische Kaffeetafel an. Aus der typischen Kanne "Dröppelminna" kommt der Kaffee. Dazu gibt es Brot, Honig, Milchreis und eine Waffel mit Kirschen und Sahne.“

Auf einen Blick: Bergischer Panoramasteig

Start/Ziel: Engelskirchen

Länge: 246 km

Anzahl Etappen: 12

Höhenangaben: Niedrigster Punkt 131 m, höchster Punkt 500 m

Wegbeschaffenheit: 37% naturbelassen, 18% asphaltiert, 45% sonstige, z.B. Feldwege

Prädikatswanderweg