• 0
Blick zur Stadt

Panoramaweg Taubertal - Wandern im lieblichen Taubertal

Der Panoramaweg Taubertal führt den Wanderer durch eine zauberhafte Landschaft im nördlichen Bayern. Neben der Natur sind es die zahlreichen kulturellen Höhepunkte in den Städten und Orten an der Tauber, die diesen Weg unvergleichlich machen.

Die Markierung des Panoramawegs Taubertal ist ein rotes Schild mit einem Wanderschuh. Und diese Schilder führen den Wanderer zu zahlreichen Kunstwerken des Bildhauers Tilman Riemenschneider in den Kirchen im Taubertal. Wir wandern vorbei an Burgen, Schlössern, Fachwerkhäusern, Mühlen, Museen. Das große Thema des Taubertals ist aber der Wein. Unser Wanderweg zeigt uns die schönsten Weinberge des Tals und führt direkt an den Reben vorbei. Nicht naschen! Typisch für den Weißwein im Taubertal ist der Müller-Thurgau. Ganz exklusiv nur im Taubertal wächst die Rotweintraube "Rottauberschwarz". Alle Weine werden im typischen Bocksbeutel ausgeschenkt. Diese runde, bauchige Flaschenform ist weltweit einzigartig und typisch für die fränkischen Weine. Erst kommt der Wandergenuss, dann der Weingenuss.

TIPP: Rothenburg ob der Tauber

Manuel Andrack, Redakteur, Moderator, Autor und Wander-Blogger:
„Ich würde mir den Besuch in Rothenburg ob der Tauber nicht entgehen lassen. Die Stadt, das Fachwerk, deutsche Gemütlichkeit und Romantik atmen. Rothenburg ist sogar als deutsches Reiseziel beliebter als der Kölner Dom und das Brandenburger Tor in Berlin.“

Auf einen Blick: Panoramaweg Taubertal

Start: Rothenburg ob der Tauber

Ziel: Freudenberg

Länge: 133 km

Anzahl Etappen: 5

Höhenangaben: Niedrigster Punkt 138 m, höchster Punkt 450 m

Wegbeschaffenheit: 56% naturbelassen, 19% asphaltiert, 25% sonstige, z.B. Feldwege

Prädikatswanderweg

Events
Von Mai 2016 bis Ende 2018 wird sich das Kriminalmuseum mit einer großen Sonderausstellung der Geschichte des Hexenglaubens und Hexereidelikts widmen - von den Anfängen bis zum Ende der großen Hexenverfolgungen.
Ein besonderer Fokus liegt auf der Person Martin Luther und seinen Stellungnahmen für und wider den Hexenglauben. Überdies beleuchtet die Ausstellung auch Reformation und Hexenverfolgung in Franken und Rothenburg o.d.T. anhand von mehr als 100 weertvollen Exponaten, moderner Museumstechnik und ausführlichen Erläuterungen in deutscher und englischer Sprache erhält der Gast eine greifbare Vorstellung von Martin Luther, dessen Epoche und den Ängsten und Hoffnungen der Menschen des 14. bis 17. Jahrhunderts.

Nächste Termine:

30.04.2016 - 31.12.2018

Ort der Veranstaltung

Mittelalterliches Kriminalmuseum
Burggasse 3-5
91541 Rothenburg ob der Tauber
Fon: 09861 - 5359
Fax: 09861 - 8258
info@kriminalmuseum.rothenburg.de

Alle Angaben zu Preisen, Terminen und Öffnungszeiten ohne Gewähr.

Veranstaltungen & Events

Events suchen
Weitere Suchkritieren
Alle zurücksetzen