Insel Baltrum
Insel Baltrum © Kurverwaltung Baltrum

Baltrum: Dornröschen der Nordsee

Baltrum, das in Teilen zum Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer gehört, ist die kleinste der ostfriesischen Inseln. Mitten im Wattenmeer genießen Urlauber die frische Nordseeluft und entspannende Ruhe dieser autofreien Insel.

Baltrum liegt genau in der Mitte der Ostfriesischen Inseln und wurde 1966 als Nordseeheilbad anerkannt. Mit fünf Kilometern Länge und knapp eineinhalb Kilometern Breite ist das Dornröschen der Nordsee die kleinste der Inselgruppe. Einen ausgedehnten Spaziergang kann man also gut mit einer Inselumrundung verbinden. Am besten direkt am wunderschönen Strand, der sich gut vier Kilometer entlang der Nord- und Westseite der Insel ausbreitet. Bis zu 200, bei Ebbe gar 300 Meter breit ist der Badestrand auch ein Kinder-Paradies zum Spielen, Burgen bauen und Sonnenbaden. Urlauber entdecken hier die Langsamkeit und Gemütlichkeit der Insel.

Das sportliche und kulturelle Angebot ist vielfältig. Besonderen Reiz bieten das Surfen und Kiten auf Baltrum. Die vorgelagerten Sandbänke bieten vor allem Anfängern bei Niedrigwasser ohne große Wellen perfekte Bedingungen zum Lernen. Erholung und Wellness finden Gäste im Kurzentrum der Insel, das ein großes Angebot im Therapiebereich anbietet: Thalasso, Schlick- und Fango-Packungen sind neben Entspannungsübungen eine Wohltat für Körper und Geist.

Um sich auch abends heimelig zu fühlen, gibt es auf der Insel eine Reihe an Unterkünften: Von schönen Ferienwohnungen mit grünen Vorgärten bis hin zu Drei-Sterne-Hotels ist für jeden Urlauber etwas Passendes zu finden.

Am besten genießen lässt sich die Ruhe der Insel immer noch allein in einem der zahlreichen Strandkörbe. Oder noch schöner, in trauter Zweisamkeit.

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt