Föhr: Urlaub im Rhythmus der Gezeiten
Insel Föhr © Föhr Tourismus GmbH

Föhr: Urlaub im Rhythmus der Gezeiten

Föhr liegt im nordwestlichen Teil von Schleswig-Holstein. Wer von Dagebüll-Mole eine 45-minütige Minikreuzfahrt nach Föhr unternimmt, vorbei an den Halligen und dem glitzernden Wattenmeer, der ist bereits im Urlaub.

Die Kreuzfahrt führt durch den Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer, der mit über 10.000 Tier- und Pflanzenarten einen einzigartigen Lebensraum aufweist. Seit 2009 gehört der Nationalpark zum Weltnaturerbe der UNESCO, denn das Ökosystem Wattenmeer ist in seiner Art einzigartig. Im Rhythmus der Gezeiten können Urlauber hier den Wechsel von Ebbe und Flut erleben. Ein Naturschauspiel, welches die Landschaft immer wieder aufs Neue magisch verwandelt.

Angekommen auf Föhr, am Südrand des Fährhafen Wyk, breitet sich ein 15 Kilometer langer Sandstrand aus. Ein Paradies für Wassersportler. Wyk ist nebenbei das älteste Seebad an Schleswig-Holsteins Nordseeküste. Mit einer Größe von 82,82 km² ist Föhr die zweitgrößte deutsche Nordseeinsel und bietet auch an Land ein breites Angebot für Erholungs- und Aktivurlauber: Wellness, Thalasso, Golf, Tennis und vieles mehr. Föhr präsentiert sich als grüne Insel, auf der sich, geschützt im Windschatten von Amrum und Sylt gelegen, eine vielfältige Pflanzenwelt entwickelt hat. Urige Friesenhäuser mit blühenden Gärten laden neben Hotels als Unterkünfte zum Verweilen ein.

Wer sich für die Kultur und Vergangenheit der Friesen begeistert, der sollte das Friesenmuseum besuchen. Bis 1864 gehörte der Westen der Insel noch zum Königreich Dänemark. Kultur, Tradition und Moderne treffen sich auch beim ersten Highlight des Jahres: Dem Biikebrennen. Bei diesem altfriesischen Brauch begrüßen die Insulaner den Frühling und vertreiben den Winter.

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt