Deutsche Kohlstraße
Bitte wählen Sie ...

Auf Kohl-Tour zu den Nordlichtern – die Deutsche Kohlstraße

Die Deutsche Kohlstraße ganz im Norden der Republik, im Dithmarscher Land, umzingelt von Nordsee, Eider, Elbe und Nord-Ostsee-Kanal, ergänzt mit ihren derzeit 130 Kilometern das deutsche Kulinarik-Ferienstraßennetz mit seinen Wein-, Spargel- und Käsestraßen.

Wie ein grüner Faden leitet die Deutsche Kohlstraße quasi als „Erlebnismeile“ mit vielen interessanten Haltestellen durch das Nordseeland Dithmarschen, dem größten zusammenhängenden Kohlanbaugebiet Europas. Rund 80 Millionen Kohlköpfe werden hier jährlich geerntet. Weißkohl, Rotkohl, Wirsingkohl, Spitzkohl und Blumenkohl wachsen hier auf großen Flächen. Jährlich im September bestimmen die traditionellen „Dithmarscher Kohltage“ eine Festwoche lang das Geschehen. Dann gibt es überall deftige Kohlgerichte und Veranstaltungen rund um das gesunde, vielseitig verwendbare Kohlgemüse, das sich teils als Nationalgericht in aller Welt wiederfindet. Deutschland mag für den Konsum von Kohl und für den Export von Sauerkraut bekannt sein. Aber Kohl ist ein wahrhaft internationales Gewächs und eines der am meisten angebauten Gemüse der Welt. Die Nordseeregion hat außer Kohl noch viel mehr zu bieten: Da sind das UNESCO-Weltnaturerbe Nationalpark Wattenmeer, dessen Bewohner sich ganz dem Wechsel von Ebbe und Flut angepasst haben, das Seeheilbad Büsum mit der „Sturmflutenwelt Blanker Hans“ oder dem Museumshafen, die Seehundauffangstation Friedrichskoog, die Kreisstadt Heide mit dem größten unbebauten Marktplatz Deutschlands. Für die Freunde der Kunstgeschichte gilt ein Besuch dem Meldorfer Dom; Sehenswürdigkeiten ganz anderer Art finden Technikinteressierte in der Schleusenstadt Brunsbüttel, wo der Nord-Ostsee-KIanal in die Elbe mündet, sowie vieles mehr.

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt