Mythos Rheinromantik – alles ist am Fluss
östrich Winkel - Schloss Vollrads ©Rheinischer Sagenweg/Edition Grimmland, Köln
Ferienstrassen von A bis Z
Der Rheinischer Sagenweg

Mythos Rheinromantik – alles ist am Fluss

Der Rheinische Sagenweg führt auf ca. 586 km entlang zu beiden Ufern des Rheins zwischen Düsseldorf und Mainz zu mehr als 100 Sehenswürdigkeiten, die Schauplätze der bekanntesten Mythen, Sagen, Märchen und Legenden sind. Aber auch an Mosel, Lahn und Nahe gilt es den Spuren dieser legendären Geschichten zu folgen.

Eine „sagenhafte“ Entdeckungsreise können Sie im romantischen Rheintal zwischen Düsseldorf und Mainz auf dem Rheinischen Sagenweg erleben. Eindrucksvolle Landschaften gibt es überall auf der Welt, das Besondere des Mittelrheins aber liegt darin, dass das melodramatische Panorama der Natur zugleich als Kulisse für die Darstellung menschlicher Leidenschaft und Schicksale diente.

Ich weiß nicht was soll das bedeuten

Entlang von Deutschlands größtem Strom erweckt die Route alte Mythen, romantische Sagen und wundersame Legenden zum Leben: Wie etwa die Heinzelmännchen in Köln, der Kampf zwischen dem Nibelungenheld Siegfried und dem Drachen auf dem Drachenfels oder Hildegard von Bingen und der Disibodenberg. Da bietet Bingen den „Mäuseturm“, Koblenz den „Augenroller“ und Braubach die Legende, warum die Marksburg heute Marksburg heißt.

Im Tal der Loreley

Zwischen Rhein und Nahe kann man dem „deutschen Michel“ auf den Grund gehen oder in Kirn den Wahrheitsgehalt der „Sage von Trübenbach“ prüfen. Aber zu den herausragendsten und weltberühmten Sagen gehört wohl die von der blonden, verführerischen „Loreley“ auf dem Loreleyfelsen bei St. Goarshausen. Der Rheingau bietet Freunden des Klosters Eberbach und der Quellen von Wiesbaden ein reiches Betätigungsfeld und in Mainz kann man die Legende um die Entstehung des Stadtwappens erkunden.

Wenn die Burgen erzählen könnten

Die Route führt zu wunderschönen Orten in atemberaubenden Landschaften, von denen sich schon die Rheinromantiker zu Beginn des 19. Jh. zu ihren Werken haben inspirieren lassen. Doch bei allem Forschungsfieber und sagenhaften Entdeckungen sollte man die Augen vor den vielen anderen Sehenswürdigkeiten nicht verschließen. Hier, zwischen Bingen und Koblenz, wo der Rhein das Schiefergebirge durchbricht, ist auch ein Teil des UNESCO-Welterbes „Oberes Mittelrheintal“, diese Region gilt als Inbegriff deutscher Burgenromantik.

Rheinischer Sagenweg

Länge: ca. 586 km

Thematik: Sagen und Legenden, Mythos Rhein, Kultur

Highlights:
Bacharach: „die 13 Geister“, Posthof-Vinothek
Diez/Lahn: „Oraniersage“, Schloss Oranienstein
Düsseldorf: „die weiße Frau im Schlossturm“, Medienhafen, Shopping
Geisenheim: „das Wunder von Marienthal, der Spätlesereiter“
Idar-Oberstein: Felsenkirche
Köln: „Heinzelmännchen“, Dom, Altstadt
Königwinter: „Siegfried-Sage“, Drachenburg, Naturpark Siebengebirge
Mainz: „Sage vom Wagnersohn Willigis“, Gutenberg
Maria Laach: „die Lilie zu Laach“, Kloster, Kratersee
Münstermaifeld: Burg Eltz „Burgfräulein“
Rhens: „Ostereiersage“, Königstuhl, Sakralbauten

www.rheinischersagenweg.de

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt

Barrierefreie Steuerung

Zwei nützliche Tastenkombinationen zum Zoomen im Browser:

Vergrößern: +

Verkleinern: +

Weitere Hilfe erhalten Sie beim Browser-Anbieter durch Klick auf das Icon: