Eine Route, die ganz anders ist als all die anderen
Teträder-Bottrop
Ferienstrassen von A bis Z
Die Route der Industriekultur

Eine Route, die ganz anders ist als all die anderen

Die Route der Industriekultur ist ein ca. 400 km langer Rundkurs so richtig zum Abfahren. Braune touristische Schilder weisen von Essen über Duisburg, Oberhausen, Gelsenkirchen, Dortmund und wieder nach Essen den Weg zu den über 20 „Ankerpunkten“ der Industriekultur. Das zentrale Besucherzentrum und Unesco-Weltkulturerbe befindet sich auf der Zeche Zollverein in Essen.

Herzlich willkommen zu den Überraschungen im Ruhrgebiet. Auf dem umfassenden Straßennetzwerk der Route der Industriekultur – ein Teilstück der Europäischen Route der Industriekultur ERIH - geht es „Tour de Ruhr“ zu den HOT-SPOTS der Industriekultur im Ruhrgebiet. Entlang der Strecke begegnen Sie aber nicht nur Industriedenkmälern, sondern auch einer lebendigen Kulturlandschaft voller Überraschungen.

Alles ist viel aufregender als es klingt

Das Phänomen Ruhrgebiet ist vor allem wegen seiner technischen Bauten, seinen stillgelegten und noch in Betrieb befindlichen Industrieanlagen attraktiv. Diese Kostbarkeiten der Industriekultur und die Geschichte des Ruhrgebietes präsentiert die Route der Industriekultur. Sie verbindet über 50 Zeugnisse, darunter zahlreiche Zechen mit Kultur aus 150 Jahren Industriegeschichte bis zum Wandel der Jetztzeit.

Der Mythos Ruhrgebiet macht Laune

Nirgendwo liegt so viel Spektakuläres so dicht beieinander. In dieser einzigartigen Location, wo aus Zechen Designertempel und aus Industriebrachen Spielwiesen des 21. Jh. entstanden, gibt es nicht nur viel zu sehen, sondern auch richtig viel zu erleben. Erholung an Stauseen und in den Revierparks, Kunst im Gasometer, Tanz im Zechen-Waschhaus, Brauereigeschichte, König Fußball, moderne Trendsportarten, eben alles, was so richtig Spaß macht.

Sie werden es erleben und fasziniert sein

Tagsüber locken die in Zechen, Kokereien und Stahlwerken eingerichteten interaktiven Museen, nachts verwandeln sie sich in illuminierte Fantasiewelten, dabei entsteht ein effektvolles Nachtpanorama von berauschendem Charme. Besonders im Morgen- und Abendlicht sind die bizarr wirkenden Kathedralen der Industriekultur faszinierende Fotomotive.

Verreisen war gestern, entdecken ist heute

Das Unesco-Weltkulturerbe Zeche Zollverein in Essen ist eine der spektakulärsten Adressen im Ruhrgebiet. Sie werden es erleben und überwältigt sein – so schön, dass Sie noch einmal wiederkommen müssen. Das Abenteuer Industriekultur kann man auch mit einer Radtour verbinden. Ein 700 km langes Radwegenetz führt zu den Highlights der Industriekultur an Emscher und Lippe, Rhein und Ruhr.

Route der Industriekultur

Länge: ca. 400 km

Thematik: Industrie, Kultur

Highlights:
Bochum: Eisenbahnmuseum, Jahrhunderthalle, Deutsches Bergbaumuseum
Dortmund: Zeche Zollern II/IV, Kokerei Hansa, Westfalenstadion
Duisburg: Innenhafen, Museum der deutschen Binnenschifffahrt
Essen: Weltkulturerbe Zeche Zollverein, Villa Hügel, Ruhrlandmuseum
Gelsenkirchen: Nordsternpark, Veltinsarena (Fußballstadion)
Hagen: Westfälische Freilichtmuseum Hohenhof
Hattingen: Henrichshütte
Oberhausen: Gasometer, Rheinisches Industriemuseum
Waltrop: Altes Schiffshebewerk, Henrichenburg
Witten: Zeche Nachtigall, Muttental

www.route-industriekultur.de

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt

Barrierefreie Steuerung

Zwei nützliche Tastenkombinationen zum Zoomen im Browser:

Vergrößern: +

Verkleinern: +

Weitere Hilfe erhalten Sie beim Browser-Anbieter durch Klick auf das Icon: