Wallensteintage
Wallensteintage ©Tourismuszentrale der Hansestadt Stralsund (Jörg Matuschat)
Ferienstrassen von A bis Z
Die Schwedenstraße

Schwedenstraße – Die Schwedenzeit in Deutschland

Herzlich willkommen! Auf den Spuren in wichtigen Städten und Stätten, die an die Schwedenzeit 1630–1815 in Deutschland erinnern. Rund 700 km führt die kulturhistorische Route auf den Spuren deutsch-schwedischer Geschichte durch Mecklenburg-Vorpommern und Teilen Brandenburgs. „Alter Schwede“, ist das interessant.

Die Schwedenstraße besteht aus einer Küstenroute, einer West- und einer Ostroute. Sie erstreckt sich von der Ostseeinsel Insel Rügen bis nach Großbeeren südlich von Berlin , von Gadebusch im Westen bis Peenemünde und Insel Usedom im Osten.

Lassen Sie sich führen

Die Route umfasst wichtige Ereignisse, wie den Dreißigjährigen Krieg, Aufstieg und Fall Schwedens als Großmacht, das Erstarken Preußens, die gesellschaftlichen Veränderungen im 18. Jh. und die Erschütterungen durch die nepoleonischen Kriege. Sie führt zu touristischen Sehenswürdigkeiten, welche die schwedisch-deutsche Geschichte während der Zeit von 1630 bis 1815, der sogenannten Schwedenzeit in Norddeutschland erinnern. Noch heute existieren viele Zeitzeugen aus dieser Epoche.

Die Schwedenzeit

Als im Jahre 1630 der schwedische König Gustav Adolf II. mit seinen Truppen auf der Insel Usedom landete und von hier aus sowohl das Herzogtum Pommern-Stettin als auch das Herzogtum Pommern-Wolgast besetzte, begann eine Epoche, die heute gemeinhin als „Schwedenzeit“ bezeichnet wird. Sie nahm 1630 inmitten der Wirren des 30-jährigen Krieges ihren Anfang und endete mit der Rückgabe Wismars nach 100-jähriger Pfandschaft an Mecklenburg.

Schwedische Traditionen und ganz viel Natur

Die vielen Museen entlang der Strecke machen die deutsch-schwedische Geschichte anschaulich. Das barocke Schloss- und Parkensemble Griebenow gilt als Sinnbild der schwedischen Großmachtzeit in Pommern. Eine Reise auf den Spuren der „alten Schweden“ entlang der Schwedenstraße durch deutsch-schwedische Geschichte ist Kultur und Natur pur. In einigen Gemeinden entlang der Vorpommerschen Küste wird noch heute schwedische Tradition bewahrt und alljährlich das Luciafest gefeiert. Die Landschaft links und rechts der Schwedenstraße ist von einzigartiger Schönheit und Vielfalt und hat wirklich für „Jedermann“ etwas zu bieten.

Schwedenstraße

Länge: ca. 700 km

Thematik: Schwedenzeit in Deutschland

Highlights:
Anklam: Otto-Lilienthal-Museum
Gadebusch: Schloss
Greifswald: Pommersches Landesmuseum, Seifen-Siederei
Insel Rügen: Kreidefelsen, Schloss Spyker
Peenemünde: hist. Altstadt, Museen
Prenzlau: Marienkirche, Schloss Boitzenburg, Dominikaner-Kloster
Schlatkow: Schwedenmuseum
Schwedt: Schwedenschanze
Hansestadt Stralsund: Unesco, Commandantenhus, Meeresmuseum
Usedom: Bäderarchitektur
Wolgast: hist. Altstadt, Museen

www.schwedenstrasse.com

Barrierefreie Steuerung

Zwei nützliche Tastenkombinationen zum Zoomen im Browser:

Vergrößern: +

Verkleinern: +

Weitere Hilfe erhalten Sie beim Browser-Anbieter durch Klick auf das Icon: