Paulskirche
Paulskirche ©KTG Karlsruhe Tourismus GmbH/Projektbüro Straße der Demokratie
Ferienstrassen von A bis Z
Die Straße der Demokratie

Zu den Quellen deutscher Demokratiegeschichte – von der französischen Revolution bis in die Gegenwart

Die historischen Stationen der heutigen deutschen Staatsform, kann man im Südwesten Deutschlands entlang der über 500 km langen Erlebnis- und Kulturroute „Straße der Demokratie“ auf den Spuren der Freiheitsbewegung – von der Französischen Revolution über den Vormärz bis in die Gegenwart – von Frankfurt am Main bis Lörrach bei Basel anschaulich verfolgen.

Die Demokratie hatte in Deutschland seit ihrem Beginn 1848/49 einen nicht geraden leichten Weg. Die „Straße der Demokratie“ kennzeichnet nicht irgendwelche Orte, sondern die Wiege der deutschen Demokratie. Hier im Südwesten begann, was erst im 20. Jh. mit der Verabschiedung des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland endete.

Es war kein leichter Weg

Es war ein Weg mit Hindernissen, Brüchen, bitteren, aber auch befreienden Momenten für die ersten deutschen Demokraten. Das Hambacher Fest im Mai 1832, zu dessen Einladung auch zahlreiche Frauen gefolgt waren, die Badische Verfassung, die Nationalversammlung in der Frankfurter Paulskirche, der jüngere Dalberger Hof in Mainz war Schauplatz eines Hochverratsprozesses 1850 und vieles mehr, die „die entscheidenden Freunde der Verfassung“: Friedrich Hecker, Gustav Struve, Karl Drais, Franz Sigel, Philipp J. Siebenpfeiffer und viele andere, die Leib und Leben riskierten, sind Erinnerungsstätten der Geschehnisse zur deutschen Demokratie.

Authentische Plätze, Erinnerungsstätten und Museen

Wer sich auf der „Straße der Demokratie“ auf den Weg macht, begibt sich auf eine Reise zu den Ursprüngen der Deutschen Demokratie, entdeckt spannende Episoden, herausragende Persönlichkeiten und großartige Schauplätze, hört beeindruckende Geschichten und revolutionäre Lieder, lernt etwas über Deutschland, die Demokratie und den beschwerlichen Weg zur Freiheit.

Essen, Trinken, demokratisches Gedankengut

Dass dabei der Genuss eines guten edlen Weines, süffigen Bieres oder köstlicher regionaler Spezialitäten nicht zu kurz kommt, dafür haben die Revolutionäre von einst schon selbst gesorgt. Schließlich gehörten Gasthäuser und Herbergen, wie auch heute noch, zu ihren bevorzugten Versammlungsorten.

Straße der Demokratie

Länge: ca. 550 km

Thematik: Freiheit und deutsche Demokratiegeschichte

Highlights:
Frankfurt: Paulskirche
Karlsruhe: Demokratiegeschichte, Bundesgerichtshof
Lörrach: Grenzstadt, Dreiländermuseum
Mannheim: Schloss, Geburtsstadt der demokratischen Arbeiterbewegung
Neustadt/Weinstraße: Schloss, Hambacher Fest
Offenburg: Offenburger-Salmen-Führung
Philippsburg: historischer Gasthof „Zum Weinberg“ und „Zum Einhorn“
Rastatt: Bundesfestung, Schloss, Denkmal
Sinsheim: Geburtshaus Franz Sigel, hist. Gasthaus „Zum Schwarzen Bären“, Museum

www.strasse-der-demokratie.eu

Barrierefreie Steuerung

Zwei nützliche Tastenkombinationen zum Zoomen im Browser:

Vergrößern: +

Verkleinern: +

Weitere Hilfe erhalten Sie beim Browser-Anbieter durch Klick auf das Icon: