Bad Schmiedeberg

Bad Schmiedeberg – staatlich anerkanntes Moor-, Mineral- und Kneippheilbad

Bad Schmiedeberg liegt mitten im Naturpark Dübener Heide. Die vielfältige Landschaft schafft eine einzigartige Kulisse für die Kurstadt, die ein breites Spektrum für Erholung und Fitness anbietet.

Die Stadtgeschichte ist eng mit der Kurortmedizin verbunden. Mit der Errichtung des Städtischen Eisenmoorbads 1878 begann für Bad Schmiedeberg das Zeitalter als Kurort. Seitdem werden orthopädische, rheumatische und gynäkologische Erkrankungen auf der Basis natürlicher Heilmittel behandelt. Bad Schmiedeberg verfügt als einer der wenigen Orte Deutschlands über gleich drei ortsgebundene Heilmittel: Moor, Mineralwasser und Radon. Das Moor als natürliches Heilmittel findet schon seit 133 Jahren Anwendung, um Beschwerden bei Rheuma, Osteoporose oder Gicht zu lindern. Das Heilwasser wird für Trink- oder Badekuren eingesetzt. Das Wasser des Kurfürstenbrunnens enthält zudem das Edelgas Radon, das für die Radontherapie eingesetzt wird. Darüber hinaus hat sich Bad Schmiedeberg vor allem durch die erfolgreiche Behandlung mittels Kneippkur einen Namen gemacht. Im Kurpark wurden Bereiche für die Hydro- und Phytotherapie eingerichtet, das Terrainkurwegenetz wurde ausgebaut und ein Kneipp-Therapiezentrum errichtet. Dort befinden sich auch ein Kneippladen, eine Teebar und ein Kneippgarten. Die Phytotherapie ist so auch während der Vegetationsphase durchführbar, und es gibt keine Kneipp-Pause. Abwechslung findet jeder Gast in unmittelbarer Umgebung. Vom Kurhaus Bad Schmiedeberg gibt es ein vielfältiges Kultur- und Freizeitangebot, darunter Wanderungen und Fahrten in den Naturpark. Die Städte Torgau, Dessau, Leipzig und Berlin sind nach kurzer Fahrtzeit zu erreichen.

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt