Baden-Baden

Baden-Baden – weltbekanntes Thermalbad im Schwarzwald

Die atmosphärische Kleinstadt im Süden Deutschlands ist landschaftlich wunderschön gelegen und bietet ihren Besuchern stilvolle Hotels, prächtige Grünanlagen und vielfältige Gesundheitsprogramme.

Dabei blickt Baden-Baden auf eine mehr als 2.000-jährige Bädervergangenheit zurück. Bereits die Römer wussten um die wohltuende Heilwirkung des heißen Quellwassers. Sie errichteten hier im Jahr 69 n. Chr. die ersten Bäder. Die insgesamt zwölf Thermalquellen überzeugen auch heute noch mit ihrer starken Heilkraft, denn das aus einer Tiefe von 2.000 Metern sprudelnde Wasser enthält viele Spurenelemente und Mineralstoffe wie Lithium, Bor, Mangan und Magnesium, außerdem Cäsium, Kieselsäure sowie Spuren von Kobalt, Zink und Kupfer. Kurgäste kurieren mit dem wertvollen Wasser unter anderem Herz-, Kreislauf-, Rheuma- und Gelenkbeschwerden, aber auch Menschen mit Stoffwechselstörungen und Atemwegserkrankungen profitieren nachhaltig von der Heilkraft. Schon in der Belle Époque war Baden-Baden als europäische Sommerhauptstadt weltbekannt. Auch heute noch erfreut sich der Kurort internationaler Beliebtheit. Die unterschiedlichen Therapien umfassen Bade-, Trink- und Inhalationskuren, besonders heilsam ist das Thermalbewegungsbad. Bei einem Besuch der beiden Thermalbäder – der modernen Caracalla Therme und des historischen römisch-irischen Friedrichsbads – finden Gäste kräftigende Entspannung. Baden-Baden ist als Heilbad prädikatisiert und für seine Trinkwasserqualität ausgezeichnet. Ob Kurklinik, Spa- oder Wellnesshotel – alle Einrichtungen halten ein breit gefächertes Angebot mit exklusiven und individuell zugeschnittenen Behandlungen bereit.

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt