Alle Naturlandschaften von A bis Z
Teufelstisch – Dahn
Teufelstisch – Dahn ©Pfalz.Touristik e.V

Biosphärenreservat Pfälzerwald Nordvogesen - grenzüberschreitende Faszination Natur

Artenreiche Mischwälder, mächtige Felsentürme und romantische Burgruinen sowie der Kontrast zwischen schier endlosen Wäldern und offenem Rebland machen das Biosphärenreservat entlang der deutsch-französischen Grenze einzigartig.

Eine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt, lichte Kiefernwälder, Edelkastanien und die beeindruckenden Sandsteinfelsen sind charakteristisch für die Region und locken jedes Jahr zahlreiche Besucher in den Pfälzerwald. Kein Wunder dass sich Luchs, Wildkatze und Wanderfalke hier zuhause fühlen, denn der Pfälzerwald ist das größte zusammenhängende Waldgebiet Deutschlands. Mit fast 150 Burgen und Burgruinen weist das Gebiet außerdem die größte Dichte dieser Zeugen unserer geschichtlichen Vergangenheit in Deutschland auf. Am östlichen Gebirgsrand verleiht das Rebenmeer mit seinen pittoresken Weindörfern, den Obst- und Mandelbäumen und dem kastanienreichen Waldrand dem Biosphärenreservat ein mediterranes Flair. Das warme Klima sorgt dafür, dass hier Feigen, Kiwis und sogar Zitronen reifen. Ein dichtes und gut markiertes Wanderwegenetz mit über 1000 km Prädikatswanderwegen bietet beste Möglichkeiten, die Schönheiten der Pfalz per Pedes zu entdecken. Die Einkehr in einer der zahlreichen Hütten mit regionalen Spezialitäten darf dabei nicht fehlen. Kletterer kommen an den Buntsandsteinformationen des Wasgau voll auf ihre Kosten. Für sportlich ambitionierte Radler bietet der Mountainbikepark Pfälzerwald eine große Auswahl an ausgeschilderten MTB-Strecken, Downhills und Fahrtechnik-Parcours. Und wer nicht nur tagsüber ganz in die ursprüngliche Natur des Pfälzerwaldes abtauchen möchte, findet auf den Pfälzer Trekkingplätzen idyllische Plätze für Zelt und Lagerfeuer.

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt