Eine Kopfweide spiegelt sich im winterlichen Elbehochwasser
Kopfweiden sind typische Elemente der Auen-Kulturlandschaft. ©Jan Schormann / LUGV

UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe

Durch das Biosphärenreservat "Flusslandschaft Elbe" wird eine einzigartige, gewachsene Natur- und Kulturlandschaft zusammengefasst, die sich über fünf Bundesländer in Deutschland erstreckt.

Entlang der Elbe erstreckt sich eine naturnahe Stromlandschaft mit zahlreichen Flussauen von der Mittelelbniederung bis zur Norddeutschen Tiefebene.

Weltkultur an wilden Ufern erwartet Besucher der Mittelelbe in Sachsen-Anhalt. Die einzigartige Naturbelassenheit der Elbtallandschaft, wo sich Biber, Otter und Seeadler zuhause fühlen, zieht seit jeher ebenso Besucher an wie das Gartenreich Dessau-Wörlitz, die Lutherstadt Wittenberg oder das weltberühmte Bauhaus in Dessau.

In weiten Mäandern und mit viel Raum für eine lebendige Aue durchströmt der Fluss auf einer Länge von 75 km den brandenburgischen Teil des Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe. Besonders im Frühjahr und Herbst ziehen Kraniche, nordische Gänse und Kiebitze zu Tausenden durch die Auen. Besonders wohl fühlt sich hier auch der Weißstorch: Im Europäischen Storchendorf Rühstädt brüten jedes Jahr mehr als 30 Paare.

Eine Modellregion voller Leben ist die niedersächsische Elbtalaue im Südosten von Hamburg gelegen.Besucher genießen die einmalige Landschaft, welche geprägt ist durch vielgestaltige Elbvorländer, knorrige Einzelbäume in der Marsch und mit Wald bestandene Binnendünen. Mit etwas Glück lassen sich auch hier dutzende Störche, fischende Graureiher, rastende Kraniche oder kreisende Seeadler beobachten. Im Süden dieser Auenlandschaft erhebt sich der Naturpark Elbhöhen-Wendland mit seinen einzigartigen Rundlingsdörfern. Beim Wandern oder Radeln durch diese Idylle Niedersachsens, in der Natur, Kultur und Mensch noch eine harmonische Einheit bilden, lassen sich vielerlei Pflanzen und Tiere entdecken.

Ein Urstromtal in seiner ganzen Breite zeigt die weite, vielgestaltige Flussauenlandschaft im Südwesten Mecklenburgs mit der Elbe und ihren Nebenflüssen, aber auch teilweise vegetationslosen Binnendünen und steilen Elbuferhängen.

Fahrradfreunde können die Biosphärenreservate auf ausgebauten Radwegen erkunden. Das Biosphärenreservat ragt im Norden Deutschlands mit einem kleinen Anteil bis nach Schleswig-Holstein. Als überregionale Verbindung steht der 860 km lange Elbe-Radweg von Bad Schandau bis Cuxhaven zur Verfügung.

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt