Paddler auf dem Großen Plöner See vom Wasser aus fotografiert
Paddelspaß ©S. Koschinski

Naturpark Holsteinische Schweiz – aktives Erleben in gesunder Natur

Genießen Sie die seenreiche Hügellandschaft im Osten Schleswig-Holsteins zu Fuß, per Rad, mit dem Boot oder zu Ross. Malerische Dörfer und Städte laden zum Verweilen ein.

Im Naturpark-Haus in Plön erhalten Sie Informationen über den Naturraum der Region. Die abwechslungsreiche Landschaft des Naturparks Holsteinische Schweiz entstand in der Eiszeit. Viele Gewässer im Naturpark sind als Schutzgebiete (NSG) ausgewiesen. Für zahlreiche Wasservögel wie Haubentaucher und Blässhuhn sind sie wichtige Brut- oder Rastplätze. Ein Rundweg durch das NSG Heidmoor bei Seedorf ermöglicht z.B. einen guten Einblick in die Welt des Wachtelkönigs oder anderer Wiesenvögel. Auf den deutschen Wappenvogel, den Seeadler, trifft man am besten in Rathjensdorf, wo es zwischen März und Juli eine öffentliche Beobachtungsstation mit Ansprechpartnern gibt. Mitten in Bad Segeberg befindet sich der „Kalkberg“, dessen Felsen den Karl-May-Spielen als eindrucksvolle Kulisse dienen. Das unter dem Berg liegende Höhlensystem ist Unterschlupf für über 20.000 Fledermäuse. Mehr über dieses faszinierende Leben unter Tage ist bei einem Besuch der Höhle und des Fledermaus-Zentrums Noctalis zu erfahren.

Die Schwentine ist der längste Fluss im Naturpark Holsteinische Schweiz. Sie entspringt am Bungsberg und schlängelt sich auf 63 km Länge durch die Landschaft bis Kiel. Ab Eutin lässt sie sich per Kanu erkunden. Abwechslungsreich reihen sich Flussabschnitte und Seen wie Perlenketten aneinander. Auch auf diesem Weg können Sie die prachtvollen Residenzschlösser in Plön und Eutin erreichen. Darüber hinaus steht Ihnen ein Netz von beschilderten Wander- und Radwanderwegen zur Verfügung.

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt