UNESCO-Biosphärenreservat Südost-Rügen
Alle Naturlandschaften von A bis Z

UNESCO-Biosphärenreservat Südost-Rügen - Kultur, Landschaft, Meer und mehr

Im Südosten Rügens erwartet Besucher eine vielfältige Küstenlandschaft mit langen Sandstränden, tief eingeschnittenen Bodden, Steilküsten, Salzweiden und Buchenwäldern.

Harmonie zwischen Mensch und Natur – dafür steht das Biosphärenreservat Südost-Rügen. Besucher genießen die besondere Artenvielfalt und die genauso schöne wie vielseitige Landschaft. Das Küstenbild reicht von weißem Sandstrand bis hin zu Blockstränden und Steilküsten. Große Findlinge prägen häufig das Landschaftsbild. Sie sind Relikte der letzten Eiszeiten. Mit etwas Glück können Besucher auch Versteinerungen von Muscheln und Seeigeln am Strand entdecken. Besonders Naturfreunde sind fasziniert von der Unberührtheit der Insel Vilm. Als Teil der Kernzone des Biosphärenreservates ist Besuchern hier Zutritt nur in Form von geführten Wanderungen gestattet. Lohnenswert ist der Anblick seltenster Tier- und Pflanzenarten, wie Kegelrobbe und Orchideen. Sehenswert ist auch der 75 ha große Landschaftspark in Putbus, in dem Exoten wie Mammutbäume und Zedern das Landschaftsbild prägen. Als Kulturlandschaft ist das Biosphärenreservat seit der Mittelsteinzeit von den Menschen geprägt worden.

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt