Ammerland Route
Ammerland Route ©ADFC

Ammerlandroute - Genusstour auf der Ammerlandroute

Die Höhepunkte des Ammerlandes auf einer Route: Radfahrer entdecken die zahlreichen Baumschulen, Parks und Bauerngärten, die die ganze Region in eine riesige Parklandschaft verwandeln.

21 Infotafeln an der Route weisen auf die Besonderheiten hin, zum Beispiel die fünf Landschaftsfenster. Diese Aussichtstürme vermitteln bestimmte Aspekte der Geschichte und Eigenarten dieser Landschaft. Neben den Parks beherrschen Moore, Marschen und Weiden das Bild. Windmühlen säumen die Route, und die kleineren und größeren Orten unterwegs bieten Gelegenheit für ausgiebige Pausen und Besichtigungen.
Denn nicht nur genussvolles Radeln ist im Ammerland möglich: In Oldenburg findet sich Gelegenheit für einen Stadtbummel, und das Zwischenahner Meer lädt ein zum Baden oder Wassersport.

Charakter: Ebene Route ohne nennenswerte Erhebungen, die meist asphaltiert und autofrei ist.

Landschaft: Rundkurs durch das Ammerland mit zahlreichen Gärten und Parks und die Stadt Oldenburg.

  • Länge: 164 Kilometer
  • Rundkurs
  • Bad Zwischenahn/Oldenburg 16 km | Augustfehn/Leer 24 km
  • Streckeninfo: überwiegend ebenes Gelände, mit Kindern gut befahrbar, überwiegend anhängertauglich

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt