Deutsche Fehnroute - Mehr als nur Moor
Deutsche Fehnroute ©ADFC
Deutschland per Rad entdecken

Reiseland Deutschland aktiv per Rad erleben

Deutsche Fehnroute - Mehr als nur Moor

Fehn – so wird in diesem Landstrich das Moor genannt, das einst die Lebensgrundlage der Torfstecher war. Auf der Fehnroute tauchen Radfahrer in diese Vergangenheit ein.

Schiffbare Entwässerungskanäle, Schleusen und Klappbrücken zeugen von den Seefahrern und Moorsiedlern, ebenso die vielen kleinen Museen entlang der flachen Route, die sich für genussvolle Radtouren anbietet. Es warten die typischen Fehndörfer, restaurierte Windmühlen und alte Backsteinkirchen, dazu die Fehnlandschaft mit schnurgeraden Kanälen, malerischen Klappbrücken, Mooren und Wiesen.

Beeindruckend dagegen wirkt die Meyer Werft in Papenburg, die riesige Kreuzfahrtschiffe baut. In der Hafenstadt Leer kann man bereits maritimes Flair genießen und die Luft der nahen Nordsee schnuppern.

Charakter: Ebene Route ohne nennenswerte Erhebungen, die überwiegend asphaltiert und autofrei ist.

Landschaft: Radfernweg entlang von Kanälen, Klappbrücken und Mooren, und durch alte Ortschaften und Städte.

  • Länge: 173 Kilometer
  • Rundkurs
  • Papenburg | Oldenburg 66 km
  • Streckeninfo: überwiegend ebenes Gelände, mit Kindern gut befahrbar

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt