EmsRadweg

EmsRadweg - Ems-Genuss bis zur Nordseeküste

Mit vier Sternen schmückt sich die ADFC-Qualitätsradroute EmsRadweg, die Deutschlands kleinsten Strom auf dem Weg von den Quellen am Fuße des Teutoburger Waldes bis zur Nordsee begleitet.

Fluss und Radweg schlängeln sich zunächst durch das Paderborner Land und den Kreis Gütersloh, zwei von insgesamt fünf Regionen, die man auf der Route durchfährt. Sanddünen, Kiefernwälder und Feuchtwiesen prägen die Landschaft am Oberlauf ebenso wie die Städte mit ihren typischen Fachwerkhäusern. Entlang der Emsauen verläuft die Route durch das Münsterland mit märchenhaft anmutenden Wasserschlössern. Nach den ausgedehnten Moor- und Heidegebieten im südlichen Emsland wird es maritim. Häfen, Schleusen und Wehre finden sich hier. Am Ende wartet bei Emden die Flussmündung in die Nordsee als letzter Höhepunkt der Reise entlang der Ems ans Meer.

Charakter: Die Route verläuft in überwiegend ebenem Gelände. Der Weg ist größtenteils asphaltiert und wird weitgehend abseits verkehrsreicher Straßen, aber nicht immer autofrei durch zwei Bundesländer geführt.

Landschaft: Vom Rande des Teutoburger Waldes führt die Route nah am Wasser entlang bis zur Mündung in die Nordsee bei Emden. Sie durchquert fünf Regionen mit Heide-, Moor-, Auen-, Fehn- und Polderlandschaften.

  • Länge: 375 Kilometer
  • Start: Hövelhof
  • Ziel: Emden
  • Paderborn 18 km | Oldenburg 87 km
  • Streckeninfo: überwiegend ebenes Gelände, mit Kindern gut befahrbar

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt