Ilmtal-Radweg

Ilmtal-Radweg - Sterne im Ilmtal

Der Ilmtal-Radweg, eine ADFC-Qualitätsradroute mit vier Sternen, lädt zur Reise durch die deutsche Kulturgeschichte ein und gehört zu den beliebtesten Routen in Thüringen.

Vom Startpunkt im Thüringer Wald fährt es sich zunächst bequem abwärts. Abstecher lohnen sich in nahezu jedem der kleinen Orte, in denen Museen, Brauereien, Mühlen und Kirchen warten. An der Route ist Weimar durch Goethe, Schiller und das Bauhaus die berühmteste Stadt, die auch Eingang ins Unesco-Welterbe gefunden hat. Weiterhin sehenswert: das Wielandgut in Oßmannstedt, das schwimmende Hüttendorf in Eberstedt, die Weinberge in Bad Sulza und die Glockenstadt Apolda. Und Thüringer Spezialitäten wie Würstchen, Wein und Bier begleiten die Radfahrer natürlich den gesamten Weg über.

Charakter: Meist ebenes Gelände, gelegentlich gibt es kleine Steigungen. Der Weg ist nicht immer autofrei. Er ist hauptsächlich asphaltiert, sonst gibt es wassergebundene Decken und Plattenwege.

Landschaft: Der Radfernweg verläuft durch waldreiches Mittelgebirge, Weinberge und durch weite Ebenen mit Flussauen. Dazu kommen weitläufige Parkanlagen, kleine Dörfer und die Kulturstadt Weimar.

  • Länge: 125 Kilometer
  • Start: Allzunah am Rennsteig
  • Ziel: Großheringen/Kaatschen-Weichau
  • Erfurt 42 km | Weimar 37 km
  • Streckeninfo: überwiegend ebenes Gelände, teilweise hügelig, mit Kindern gut befahrbar

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt