Mecklenburgischer Seen-Radweg

Mecklenburgischer Seen-Radweg - Entlang der Seen an die See

Wasser, wohin man schaut: Der Mecklenburgische Seen-Radweg führt mitten durch die Mecklenburger Seenplatte mit über eintausend Seen und weiter bis ans Meer.

Von Lüneburg aus geht es durch den Naturpark Elbetal, bis in Bleckede mit der Fähre die Elbe überquert wird. Hinter Neustadt-Glewe fährt man durch Flusslandschaften mit Wiesen, Teichen und Wäldern, und nach Lübz warten der Plauer See und die Müritz. Auf der Fahrt durch die Seenplatte und den Müritz-Nationalpark kann man Kraniche, Fisch- und Seeadler beobachten. Über Neustrelitz und Neubrandenburg führt der Weg ans Stettiner Haff. Auf Usedom angekommen, endet der Radfernweg – und der Blick schweift über die Ostsee und die klassizistische Bäderarchitektur.

Charakter: Der Radfernweg verläuft zum großen Teil auf asphaltierten Strecken und in weitgehend ebenem oder hügeligen Gelände, mit nur wenigen nennenswerten Anstiegen. Die Route ist nicht immer autofrei geführt.

Landschaft: Die Route führt durch den Naturpark Elbetal mit Marsch- und Geestgebieten, die Seenplatte mit Wiesen und Wäldern und Alleen. Der Müritz-Nationalpark, das Stettiner Haff und die Ostseeküste der Insel Usedom mit Stränden und Steilküste folgen.

  • Länge: 640 Kilometer
  • Start: Lüneburg
  • Ziel: Wolgast
  • Hamburg 56 km | Stralsund 87 km
  • Streckeninfo: überwiegend ebenes Gelände, teilweise hügelig, mit Kindern gut befahrbar

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt