Radrunde Allgäu bei Ofterschwang
Radrunde Allgäu bei Ofterschwang ©Allgäu GmbH (Christof Gramann)

Radrunde Allgäu – die Runde in die schönsten Ecken

Wer „saftiges Grün“ sagt, meint das Allgäu, diese großartige Berglandschaft mit viel Wasser und noch mehr Wiesen. Mit stetem Blick auf das mächtige Alpenpanorama ahnt man schnell, warum die Route vom ADFC mit vier Sternen bedacht wurde.

Die Tour führt durch das einstige Reich des Märchenkönigs Ludwig II, dessen berühmtes Schloss Neuschwanstein ein frühes Highlight der Tour darstellt. Vielleicht weniger bekannt, dafür aber ein bisschen ge-heimnisvoller sind die Burgruinen Falkenberg und Eisenberg. Füssen, die alte Hauptstadt des Lauten- und Geigenbaus, ist ebenso einen Zwischenstopp wert wie Kempten, die Metropole des Allgäus und Knotenpunkt der Radrunde Allgäu. Auf der Route, die in nicht weniger als neun Wegvarianten gefahren werden kann, begegnet man auch Sebastian Kneipp: Er erkannte die heilende Wirkung des Gebirgswassers und erfand die bekannte Kur. Die vielen Flüsse und Bäche laden vielerorts zu ganz privaten Kneipp-Kuren ein: Hosenbeine hochkrempeln – und auf geht’s ins kühle Nass.

Charakter: Abwechslungsreiche Tour mit hügeligen Abschnitten und Führung über autofreie alte Bahntrassen. Iller- und Allgäu-Radweg teilen die Radrunde in vier Teile und schaffen neun Wegvarianten.

Landschaft: Führung an Flussufern und mit Blick auf das Alpenpanorama fast auf der gesamten Strecke.

Auf einen Blick: Radrunde Allgäu

  • LÄNGE: 450 Kilometer
    Radrunde
  • START: Füssen
  • ANREISE (nächstgrößere Stadt):
    Kempten 44 km
  • STRECKENINFO: teilweise hügelig, starke Steigungen, überwiegend anhängertaugliche Wegstrecke

4-Sterne-ADFC-Qualitätsradroute

Barrierefreie Steuerung

Zwei nützliche Tastenkombinationen zum Zoomen im Browser:

Vergrößern: +

Verkleinern: +

Weitere Hilfe erhalten Sie beim Browser-Anbieter durch Klick auf das Icon: