Rheinradweg - Entspannt am majestätischen Rhein
Rheinradweg ©ADFC

Rheinradweg - Entspannt am majestätischen Rhein

Der Rhein hat das Leben an seinen Ufern schon immer maßgeblich beeinflusst. Auf dem Rheinradweg können Radfahrer seine Geschichte und Kultur von der Quelle in den Alpen bis zur Nordseeküste verfolgen.

Die Bedeutung des Rheins wird in seinem Verlauf ständig von großen Bauwerken wie Burgen, Festungen, Gotteshäusern und historischen Städten bezeugt. Viele stehen auf der Unesco-Welterbe-Liste. Der Rhein ist auch eine wirtschaftliche Transportader Europas. Dutzende Häfen wickeln den regen Schiffsverkehr ab. Naturwunder wie das malerische Mittelrheintal mit der berühmten Loreley verwöhnen das Auge, regionale kulinarische Spezialitäten den Gaumen. Weinliebhaber freuen sich auf Wein von den Weinbergen links und rechts des Rheins, zudem warten zahlreiche kulturelle Angebote auf Kunstbeflissene.

Charakter: Der Rheinradweg verläuft flach und familienfreundlich entlang des Flussufers. Die Oberflächen sind überwiegend asphaltiert, zum Teil wassergebunden oder gepflastert. Die Strecke ist größtenteils autofrei.

Landschaft: Der Radfernweg begleitet den Rhein von der Quelle in den Alpen bis zur Mündung in die Nordsee und durchquert dabei vom Gebirge bis zum Flachland verschiedenste Landschaftsformen.

  • Länge: 1.233 Kilometer, davon 971 Kilometer in Deutschland
  • Start: Andermatt (Schweiz), Konstanz (Deutschland)
  • Ziel: Rotterdam (Niederlande), Emmerich am Rhein (Deutschland)
  • Karlsruhe 230 km | Duisburg 21 km | Düsseldorf
    39 km
  • Streckeninfo: überwiegend ebenes Gelände, mit Kindern gut befahrbar, überwiegend anhängertauglich

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt