Unstrut-Radweg - Genießerroute mit Fluss und Rotkäppchen
Unstrut-Radweg ©ADFC
Deutschland per Rad entdecken

Reiseland Deutschland aktiv per Rad erleben

Unstrut-Radweg - Genießerroute mit Fluss und Rotkäppchen

Familienfreundlich mit geringen Höhenunterschieden begleitet der Unstrut-Radweg die fließende Verbindung von Thüringen und Sachsen-Anhalt. Natur, Kultur und Geschichte fahren mit.

Bei Kefferhausen beginnt die Reise Richtung Naumburg. Fachwerkhäuser und Stadtmauer sorgen in Mühlhausen für romantisches Flair, in Bad Langensalza kommt mit dem japanischen Garten ein Schuss Exotik ins Spiel. Dann wartet das Naturschutzgebiet „Unstruttal“ mit seiner reichhaltigen Pflanzenwelt. Das Besucherzentrum Arche Nebra verdient ebenfalls Aufmerksamkeit, denn hier wurde die berühmte Himmelsscheibe gefunden. In Freyburg stehen dann die Tore der Rotkäppchen-Sektkellerei für Besucher offen. In Naumburg haben Sie zum Abschluss einen herrlichen Blick über Stadt und Umland vom Turm des Doms aus.

Charakter: Der Radfernweg verläuft meist nah am Fluss. Die Landschaft ist geprägt von der Ebene des Thüringer Beckens mit Flussauen und Streuobstwiesen, aber auch von der Mittelgebirgslandschaft und Weinbergen.

Landschaft: Route durch überwiegend flaches Gelände. Die Oberflächen sind meist asphaltiert, selten mit Verbundsteinen oder Platten befestigt. Im Naturschutzgebiet auch unbefestigte Abschnitte.

  • Länge: 190 Kilometer
  • Start: Kefferhausen
  • Ziel: Naumburg
  • Erfurt 79 km | Halle 53 km
  • Streckeninfo: überwiegend ebenes Gelände, teilweise hügelig, mit Kindern gut befahrbar, überwiegend anhängertauglich

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt