Kloster- und Schlossanlage Dargun
Kloster- und Schlossanlage Dargun ©Stadt Dargun (Marlies Kiauka)

Kloster- und Schlossanlage Dargun – neues Leben zwischen Ruinen

Ruinen – und doch getragen von der Hoffnung auf eine neue Ära: Die Kloster- und Schlossanlage Dargun im Herzen von Mecklenburg-Vorpommern symbolisiert jahrhundertelange Geschichte mit all ihrer Vergänglichkeit und Endlichkeit. Eine Spurensuche, die dennoch nicht traurig stimmt.

Ruinen als Zeugen wechselvoller Geschichte. Und doch von faszinierender Anziehungskraft. Einst Burg, später Zisterzienserkloster, aus dem schließlich das Schloss im Renaissancestil hervorging. Die Klosterkirche begründet auf einer Kapelle, die im 13. Jahrhundert zur gotischen Hallenkirche umgebaut wurde: Es braucht ein wenig Fantasie, um sich das Leben von einst hier vorzustellen.

Da hilft das Modell von Klosterkirche und Schloss, das die Ausmaße der Anlage verdeutlicht. Und doch, vielleicht ist es gerade das Unfertige, das die Besucher in seinen Bann zieht und zugleich Hoffnung keimen lässt. Seit 1979 steht die Anlage unter Denkmalschutz, seit 1994 wird sie schrittweise wiederaufgebaut. Im 16. Jahrhundert in den Besitz der Herzöge von Mecklenburg-Schwerin übergegangen, wurde Dargun in den letzten Kriegstagen des Zweiten Weltkriegs endgültig zerstört und war seitdem dem Niedergang geweiht. Inzwischen ist jedoch wieder Leben in die Ruinen eingekehrt. In einen Teil des Gebäudes sind das Infobüro und die Stadtbibliothek eingezogen. Das überdachte Langhaus ist zur Bühne für kulturelle Veranstaltungen geworden.

Die Mauern der Kloster- und Schlossanlage sind außergewöhnliche Kulisse für die Sommerkonzerte, die jedes Jahr von Neuem Musikliebhaber anziehen. Und spätestens beim Spaziergang durch den weitläufigen Park mit seinen 300 Jahre alten Eiben kommt Schlossfeeling auf.

Kloster- und Schlossanlage Dargun

Öffnungszeiten: in der Regel Mai bis September

Eintritt: kostenpflichtig

Nächster ICE-Bahnhof: Greifswald

In den Sommermonaten Konzerte und Ausstellungen in der Ruine der Kirche und im Schlossinnenhof;

Führungen nach Anmeldung,
Telefon: +49 (0)39959 22381, www.dargun.de

Barrierefreie Steuerung

Zwei nützliche Tastenkombinationen zum Zoomen im Browser:

Vergrößern: +

Verkleinern: +

Weitere Hilfe erhalten Sie beim Browser-Anbieter durch Klick auf das Icon: