Schloss Hartenfels Torgau
Schloss Hartenfels Torgau ©Christof Herdt
Spirituelles Reisen von A bis Z

Schlosskirche Torgau – erster evangelischer Kirchenneubau der Welt

Es wäre falsch zu behaupten, dass Luthers Reformation im sächsischen Torgau ihren Anfang nahm. Aber eindeutig ist, dass Luther hier seine einzige Kirchweihpredigt gehalten hat. Die Schlosskirche Torgau war damit der erste evangelische Kirchenneubau der Welt, sie hat den protestantischen Kirchenbau nachhaltig beeinflusst.

Wäre da nicht das reich dekorierte Portal des Torgauer Bildhauers Simon Schröter, man würde von außen nicht erkennen, dass sich dahinter ein sakraler Bau befindet. 1544 ließ Kurfürst Johann Gottfried der Großmutige die Schlosskapelle für sein Residenzschloss bauen. Unauffällig, einbezogen in die Fassadengestaltung eines Schlossflügels. Kein besonderes Haus sollte es sein; oder wie Luther es bei seiner Kirchweihpredigt ausdrückte: „als wäre sie besser denn andere Häuser, wo man Gottes Wort predigt“.

Im Innern: eine streng gegliederte, hohe dreigeschossige Halle mit steinernen Emporen. Mit der Kanzel gegenüber dem Eingang und symmetrisch aufgebauten Längsemporen, links mit Altar und darüber der Orgel, rechts mit den kurfürstlichen Emporen. Eine Kirche entsprechend den liturgischen Erfordernissen wie Predigt, Gemeindegebet und Sakramentsliturgie. Beeindruckend schlicht und übrigens immer noch im Wesentlichen im ursprünglichen Zustand erhalten. Mit seiner Kirche wurde Schloss Hartenfels übrigens neben dem politischen auch zum religiösen Zentrum der Stadt. Heute zählt Torgau zusammen mit Wittenberg und Eisleben zu den ganz großen Lutherstätten.

Schlosskirche Torgau

Öffnungszeiten: bis 31. März 2017 geschlossen

Eintritt: kostenpflichtig

Nächster ICE-Bahnhof: Leipzig

Gruppenführungen inklusive Schlosskirche, Infos unter
Telefon 03421 70140

Events


Barrierefreie Steuerung

Zwei nützliche Tastenkombinationen zum Zoomen im Browser:

Vergrößern: +

Verkleinern: +

Weitere Hilfe erhalten Sie beim Browser-Anbieter durch Klick auf das Icon: