Eggeweg

Eggeweg - Von den Externsteinen aussichtsreich über das Eggegebirge

Er beginnt an den spektakulären Externsteinen: Einst Heeres- und Handelsstraße, vereint der Eggeweg Naturnähe in dichten Laubwäldern, Naturdenkmäler und faszinierende kulturelle Sehenswürdigkeiten.

Der Eggeweg führt fast 70 Kilometer durch den Wald – das Eggegebirge ist eine der laubholz- und buchenreichsten Regionen in Nordrhein-Westfalen. Der naturnahe Wanderweg erschließt den südlichen Teil der Hermannshöhen – eine geschichtsträchtige Region, in der der Cheruskerfürst Hermann vor 2.000 Jahren in der sogenannten Varusschlacht die Römer in die Flucht schlug. Von den gewaltigen Sandsteinfelsen der Externsteine bei Horn-Bad Meinberg im Norden geht es durch das romantische Silberbachtal hinauf zum Lippischen Velmerstot (441 Meter) und zum Preußischen Velmerstot (468 Meter), der höchsten Erhebung des Eggegebirges. Richtung Süden wandert man über den bewaldeten Kammweg, der immer wieder schöne Aussichten auf weitläufige Täler freigibt. Dabei sind auf dem Weg nach Ober-Marsberg im Diemeltal viele einzigartige Natur- und Kulturschätze – beispielsweise die Iburg bei Bad Driburg, der Eggedom und die Karlsschanze – zu entdecken.


Tipp: Externsteine

Die Externsteine sind fünf steil aufragende Sandsteinfelsen am Rande eines Sees. Acht weitere Felsen sind vom Erdreich umgeben und bilden einen Wall in der Landschaft. Ob die Externsteine in vorchristlicher Zeit ein Heiligtum gewesen sind, ist bis heute nicht klar. Es ist aber durchaus möglich.


Auf einen Blick:

  • Start: Externsteine/Horn-Bad Meinberg
  • Ziel: Marsberg/Diemel
  • Länge: 70 km
  • Anzahl Etappen: 5
  • Höhenmeter: Aufstieg 2.200 m, Abstieg 2.300 m
  • Wegbeschaffenheit: 45% naturbelassen, 17% asphaltiert, 38% sonstige, z.B. Feldwege

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt