Gebirgsweg” in der Frankenalb
Fränkischer Gebirgsweg - Eremitage, Schloss Fantaisie mit zweigeschossiger Dreiflügelanlage in Bayreuth ©DZT/Bayerische Verwaltung der Staatlichen Schlösser, Gärten und Seen (Foto-Design Ernst Wrba)

Fränkischer Gebirgsweg - Wandern in Franken

Der Fränkische Gebirgsweg verbindet die drei Mittelgebirge Frankenwald, Fichtelgebirge und Fränkische Schweiz zu einer großartigen Wanderkomposition.

Die Fränkische Schweiz ist das Land der 1.000 Höhlen - aber auch das Land der 1.000 Felsen. Bizarre Sandstein-Formationen begeistern alle Wanderer. Im Frankenwald wandern wir durch schöne Wälder und satte Wiesen. Daher wird der Frankenwald auch die grüne Krone Bayerns genannt.

Im Fichtelgebirge nahe der tschechischen Grenze befinden sich die höchsten Berge des Fränkischen Gebirgswegs: Schneeberg und Ochsenkopf sind über 1.000 Meter hoch.

Am Ochsenkopf entspringt auch der weiße Main, der durch Bayreuth fließt und zum Main wird, der durch Würzburg und Frankfurt strömt.

Das ist der Fränkische Gebirgsweg: Drei Mittelgebirge ergeben einen gigantischen Wanderspaß auf 428 Kilometern!

TIPP: Bayreuth

Manuel Andrack, Redakteur, Moderator, Autor und Wander-Blogger:
„Einen Abstecher nach Bayreuth ist ein Muss, nicht nur wegen des Wagner-Festspielhauses. Sensationell ist das Angebot an regionalen und internationalen Craft-Bieren im "Liebes Bier". Ein Prosit auf Franken!“

Auf einen Blick: Fränkischer Gebirgsweg

Start: Blankenstein

Ziel: Hersbruck

Länge: 425 km

Anzahl Etappen: 25

Höhenangaben: Niedrigster Punkt 344 m, höchster Punkt 1.041 m

Wegbeschaffenheit: 43% naturbelassen, 17% asphaltiert, 40% sonstige, z.B. Feldwege

Prädikatswanderweg

Barrierefreie Steuerung

Zwei nützliche Tastenkombinationen zum Zoomen im Browser:

Vergrößern: +

Verkleinern: +

Weitere Hilfe erhalten Sie beim Browser-Anbieter durch Klick auf das Icon: