Fichtelberg
Fichtelberg ©TMGS/Katja Fouad Vollmer

Kammweg Erzgebirge-Vogtland – Dem Himmel so nah

Der Kammweg startet in Altenberg nahe der tschechischen Grenze. Wir wandern in westlicher Richtung und erreichen nach 289 Kilometern unseren Zielort Blankenstein. Hier endet auch der Rennsteig.

Auf einem Kammweg zu wandern, heißt oben zu wandern, dem Himmel nah. Wir besteigen den Fichtelberg, den mit 1.214 Metern höchsten Berg Sachsens. Unser Kammweg bietet sehr weite Ausblicke über das Erzgebirge, das Vogtland und das tschechische Böhmen. Wir wandern durch Oberwiesenthal. Der Wintersportort ist die höchstgelegene Stadt Deutschlands auf 914 Metern.

Immer wieder treffen wir auf unserer Wanderung auf Zeugnisse des Jahrhunderte langen Bergbaus im Erzgebirge. Dadurch wurde die Region maßgeblich geformt – eine vielseitige Kulturlandschaft voller Tradition hat sich entwickelt. Wir entdecken auf unserer Wanderung auch einen sehr edlen Gesteinsbrocken, den Schneckenstein. Dieser Fels ist der einzige Topasfelsen von Europa. Der Schneckenstein ist so wertvoll, dass er rund um die Uhr bewacht werden muss.

TIPP: Seiffen

Manuel Andrack, Redakteur, Moderator, Autor und Wander-Blogger:
„In den Schauwerkstätten in Seiffen entsteht die typische Volkskunst aus dem Erzgebirge: Nussknacker, Weihnachtsengel, der geschwungene Schwibbogen mit den fünf Kerzen sowie die Flügelpyramiden.“

Auf einen Blick: Kammweg Erzgebirge-Vogtland

Start: Altenberg/Geising

Ziel: Blankenstein

Länge: 289 km

Anzahl Etappen: 17

Höhenangaben: Niedrigster Punkt 415 m, höchster Punkt 1.131 m

Wegbeschaffenheit: 40% naturbelassen, 15% asphaltiert, 45% sonstige, z.B. Feldwege

Prädikatswanderweg

Barrierefreie Steuerung

Zwei nützliche Tastenkombinationen zum Zoomen im Browser:

Vergrößern: +

Verkleinern: +

Weitere Hilfe erhalten Sie beim Browser-Anbieter durch Klick auf das Icon: