Panoramaweg Schwarzatal – Naturgenuss zwischen Rennsteig und Saale
Morgenstimmung am Griesbachfelsen ©Dr. Erich Krauß (Dr. Erich Krauß)

Wanderbares Deutschland

Qualitätswege und regionale Routen

Panoramaweg Schwarzatal – Naturgenuss zwischen Rennsteig und Saale

Mit seinen herrlichen Wegen und Pfaden um einen der schönsten Gebirgsflüsse Deutschlands, der Schwarza, verbindet der Panoramaweg Schwarzatal die Höhen des Rennsteiges mit dem Burgenland der Saale.

Von Wanderern für Wanderer, Erholungssuchende und Familien angelegt, bietet der Panoramaweg Schwarzatal im Thüringer Wald harmonische Kulturlandschaft mit Flächen unberührter Natur, Stauseen, ursprüngliche Wälder, Berge mit herrlichen Aussichten, Burgen und Schlösser.

Zwei Dinge machten das Schwarzatal in und über Deutschland hinaus bekannt: Seine Kräuter- und Heilpflanzen („Olitäten“) und der bedeutende Pädagoge Friedrich Fröbel. Kräuterfrauen und Buckelapotheker sammelten über Jahrhunderte hinweg Kräuter und Heilpflanzen, aus denen sie Naturheilmittel, Tinkturen und Arzneimittel herstellten. Das Olitätenland erleben kann man entlang des Panoramawegs Schwarzatal in Kräutergärten und -häusern sowie in Veranstaltungen, z.B. auf Kräutermärkten.

Der Geburtsort Friedrich Fröbels, Oberweißbach, sowie Bad Blankenburg liegen ebenfalls am Weg. Inspiriert, seine Einrichtung zur frühkindlichen Erziehung und Bildung als Kindergarten im Jahr 1840 zu bezeichnen, wurde er durch die harmonische Landschaft und Natur seiner Heimatregion.

Weiter führt der Weg zu einem Meilenstein deutscher Geschichte: Am 11. August 1919 unterzeichnete Reichspräsident Friedrich Ebert auf Schloss Schwarzburg in seinem Urlaub die Weimarer Reichsverfassung, den Grundstein der deutschen Demokratie.

Tipp: Fahrt mit der Oberweißbacher Bergbahn

Die restaurierte und denkmalgeschützte Bahn verbindet die Schwarzatalbahn mit der Hochebene um Oberweißbach und ist mit 25 % Steigung die steilste Standseilbahn der Welt. Bei der Fahrt kann man den eindrucksvollen Panoramablick auf den Thüringer Wald genießen.

Auf einen Blick:

Start und Ziel: Mündung der Schwarza in die Saale
Länge: 136 km
Anzahl der Etappe: 8
Höhenmeter: Aufstieg ca.4.2000 m, Abstieg ca. 4.200 m
Wegbeschaffenheit: 61 % naturbelassen, 10 % asphaltiert, Verbunddecke, 29 % befestigte Wege

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt