Weserbergland-Weg
Wanderbares Deutschland

Qualitätswege und regionale Routen

Weserbergland-Weg – Wahre Natur – echt erleben.

Ruhe, Ursprünglichkeit und Idylle finden Sie auf dem 225 km langen Weserbergland-Weg durch unberührte Wälder, fachwerkbunte Städte sowie Burgen und Schlösser.

Erste zarte Sonnenstrahlen blitzen durchs helle Grün der mächtigen Buchen und Eichen. Der Himmel ist strahlend blau. Ein lieblicher Duft von saftig grünen Wiesen steigt in die Nase. Farbenfrohe schwirrende Libellen begrüßen den Tag: Das Weserbergland zeigt sein schönstes Gesicht. Herzlich Willkommen auf dem Weserbergland-Weg, der vom Ursprung der Weser in Hann. Münden bis zur Porta Westfalica führt. In 13 Etappen wandern Sie entlang romantischer Burgen und Schlösser, historischer Altstädte, abenteuerlicher Wildparks und dichter Urwälder. So macht der Weserbergland-Weg zum Beispiel Station am Hochmoor Mecklenbruch, der Münchhausenstadt Bodenwerder, dem Weserrenaissance-Schloss Hämelschenburg, der Rattenfängerstadt Hameln, dem steinernen Felsenriff Hohenstein Klippen oder der fachwerkbunten Stadt Rinteln. Als Ruheoasen am Weserbergland-Weg dienen die neu errichteten „Wald-Wohnzimmer“, geschmückt mit Waldsofas und Ruhebänken.


Tipp: Übernachten in luftiger Höhe

Eine Unterkunft der besonderen Art sind die Baumhaushotels in Schönhagen und Aerzen. Ob Naturliebhaber, Lieber-draußen-Schläfer, Langschläfer, Liebespaare oder Familien: Das Schlafen in Baumwipfeln wird begeistern.


Auf einen Blick:

  • Start: Hann. Münden
  • Ziel: Porta Westfalica
  • Länge: 225 km
  • Anzahl Etappen: 13
  • Höhenmeter: Aufstieg 10.420 m, Abstieg 10.582 m
  • Wegbeschaffenheit: 36% naturbelassen, 15% asphaltiert, 49% sonstige, z.B. Feldwege

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt