Rast auf der Fuchskaute
Rast auf der Fuchskaute ©Westerwald Touristik-Service (Dominik Ketz)

Westerwald-Steig - Im Herzen der Natur

Der Westerwald ist das sanfthügelige Mittelgebirge zwischen den Flüssen Rhein, Sieg und Lahn und zwischen den Städten Köln und Frankfurt. Wir wandern auf dem Westerwaldsteig ganz entspannt, ohne größere Steigungen.

In einem bekannten deutschen Lied heißt es: "Im Westerwald, da pfeift der Wind so kalt". Aber wir erwärmen unsere Herzen auf der 235 Kilometer langen Wanderung auf dem Westerwald-Steig. Wir starten im hessischen Herborn und gehen auf den höchsten Gipfel des Westerwalds, die Fuchskaute. Wir erleben die wild-romantische Holzbachschlucht und die Westerwälder Seenplatte. Der Kurort Bad Marienberg und die Stadt Hachenburg begeistern uns durch ihr gastronomisches Angebot. Wir wandern durch die Kroppacher Schweiz und genießen den Westerwaldsteig als grüne Oase. Am Rhein erreichen wir den Limes, die römische Grenzanlage. Im Limes-Museum in Bad Hönningen wird die römische Geschichte lebendig.

TIPP: Kloster Marienstatt

Manuel Andrack, Redakteur, Moderator, Autor und Wander-Blogger:
„Im Kloster Marienstatt gilt immer noch für 13 Mönche "ora et labora". Wir Wanderer können im Gästehaus übernachten und im Brauhaus des Klosters alle drei Biersorten auf dem Probierbrett verkosten.“

Auf einen Blick: Westerwald-Steig

Start: Herborn

Ziel: Bad Hönningen

Länge: 235 km

Anzahl Etappen: 16

Höhenangaben: Niedrigster Punkt 81 m, höchster Punkt 659 m

Wegbeschaffenheit: 47% naturbelassen, 14% asphaltiert, 39% sonstige, z.B. Feldwege

Prädikatswanderweg

Barrierefreie Steuerung

Zwei nützliche Tastenkombinationen zum Zoomen im Browser:

Vergrößern: +

Verkleinern: +

Weitere Hilfe erhalten Sie beim Browser-Anbieter durch Klick auf das Icon: