Themenübersicht
Finanzdienstleistungen
Finanzdienstleistungen

Finanzdienstleistungen

Als Standort der Finanzwirtschaft spielt Deutschland in Europa eine wichtige Rolle. Das liegt nicht nur am Sitz der Europäischen Zentralbank, Frankfurt am Main.

Deutschland ist die größte Volkswirtschaft in Europa. Damit profitiert auch der Finanzstandort Deutschland von großer ökonomischer Stärke. Mit München, Hannover, Stuttgart, Berlin oder Frankfurt verfügt das Land gleich über mehrere wichtige Banken- und Börsenstandorte. Die Mainmetropole wiederum gehört neben London und Paris zu den drei zentralen Finanzplätzen Europas und ist Ausrichter zahlreicher bedeutender Branchenevents wie der jährlichen Euro Finance Week. Im Global Financial Centres Index 2011 rangiert Frankfurt auf Platz 14 – vor Peking, Washington, Dubai, Amsterdam oder Stockholm. Neben 267 Kreditinstituten residieren hier verschiedene auch international bedeutende Brancheninstitutionen, allen voran die 2011 gestartete European Insurance and Occupational Pensions Authority (EIOPA) – die europäische Aufsichtsbehörde für das Versicherungswesen. Mit noch jungen Einrichtungen wie dem House of Finance erreicht die Stadt auch im Bereich Forschung und Lehre Weltniveau. Als bedeutender Versicherungsstandort hat sich München etabliert, in Mannheim wiederum findet jährlich der FONDS Professionell Kongress statt – mit mehreren Tausend Teilnehmern eines der größten Branchenevents in Europa. Nach den USA, Japan, Großbritannien und Frankreich ist die Bundesrepublik mit Prämieneinnahmen von 179 Mrd. EUR (2010) weltweit der fünftgrößte Erstversicherungsmarkt. Gleichzeitig behauptet sie ihre Rolle als global führender Rückversicherungsstandort.

Das Kompetenzfeld Finanzdienstleistungen ist schwerpunktmäßig in folgenden Städten vertreten:
Frankfurt, Mannheim