Themenübersicht
Stress-tolerantes Saatgut
Stress-tolerantes Saatgut ©BASF

Berlin: Führend im Fortschritt

Berlin, Deutschlands Hauptstadt, ist auch in technologischer und wirtschaftlicher Hinsicht ein absolutes Schwergewicht. Sowohl Chemie + Pharma, Technologie + Innovation, Medizin + Gesundheit als auch Transport, Logistik + Verkehr sind Felder, die in Berlin hoch konzentriert vertreten sind – sowohl mit Firmenstandorten als auch mit zahlreichen Veranstaltungen.

Hier stimmt die Chemie. Chemie + Pharma entwickeln sich in der Region Berlin-Brandenburg seit Jahren äußerst dynamisch, wobei die Biotechnologie eine unangefochtene Spitzenposition einnimmt: Allein mehr als 190 Biotechnologie-Unternehmen haben hier ihren Sitz. Die Dichte an Universitäten und Forschungseinrichtungen ist einzigartig; jährlich gehen aus deren Umfeld Neugründungen hervor, und zahlreiche Expertennetzwerke verstärken noch die Kooperation zwischen Wirtschaft und Wissenschaft. Besonders die Genom- und Proteomforschung, Biohybride Technologien, Regenerative Medizin und Nutrigenomforschung sind von starkem Wachstum gekennzeichnet und werden durch wichtige Enabling Technologies ergänzt.

Bezüglich Technologie + Innovation sind es vor allem vier Bereiche, die die Region Berlin zu einem ihrer bevorzugten Standorte gemacht haben: Informations- und Kommunikationstechnologie, Medien, Optische Technologien und die Mikrosystemtechnik. Über 3.000 Unternehmen, rund 25.000 Erwerbstätige, weit über 2 Mrd. Euro Umsatz, 14.000 Studentinnen und Studenten in 30 informationstechnik- und medienwissenschaftlichen Studiengängen: Diese Zahlen sprechen für sich – und für Berlin. Die IT- und Kommunikationsbranche der Region zeichnet sich aus durch die hohe Dichte an Forschungseinrichtungen und Hochschulen, die enge Bindung zur Medien- und Kreativwirtschaft und viele hoch spezialisierte kleine und mittlere Unternehmen.

Auch die Optischen Technologien und die Mikrosystemtechnik gehören zu den Technologiefeldern der Zukunft, auch wenn gerade Optik aus Deutschland schon eine lange Tradition hat – und immer Weltspitze war. Die Mikrosystemtechnik hingegen ist ein relativ junger Wirtschaftszweig, dessen drittgrößtes Cluster in Deutschland mit rund 250 Unternehmen Berlin ist.

Im Bereich Medizin + Gesundheit gehört die Region Berlin-Brandenburg zu den führenden Standorten in Europa. Rund 300 Medizintechnikunternehmen mit eigenen Produkten bzw. produktionsnahen Dienstleistungen sind hier tätig. Ein Grund für die starke Stellung der Medizintechnik in der deutschen Hauptstadtregion ist sicher die Präsenz renommierter Institutionen wie der Charité, Europas größtem Universitätsklinikum, dem Max-Delbrück-Zentrum für Molekulare Medizin, dem Deutschen Herzzentrum Berlin und dem Deutschen Institut für Ernährungsforschung in Potsdam. Ein optimales Umfeld für Kongresse, Tagungen und Symposien wie den von der Charité organisierten World Health Summit, ein internationales Großereignis mit rund 1.500 Medizinexperten aus über 90 Nationen.

Auch das Kompetenzfeld Transport, Logistik + Verkehr, und hier besonders die Verkehrssystemtechnik, ist in Berlin-Brandenburg ausgezeichnet positioniert. Zahlreiche Weltmarktführer, ein guter Mix aller Teilbranchen und Technologiefelder, das breite Forschungsumfeld und die enge Verzahnung von Anwendern und Betreibern sind charakteristisch für den Standort. Der Senat hat in einem Kompetenzzentrum Verkehr & Mobilität konkrete Handlungsfelder definiert, in denen eine intensivere Vernetzung von Wissenschaft und Wirtschaft erfolgen soll: Verkehrstelematik, Logistik, Schienenverkehrstechnik, Luft- und Raumfahrt sowie Straßenverkehr/Automotive.

Weiterführende Kontakte:
Berlin Convention Office