Themenübersicht
Laptop und Lederhose
Laptop und Lederhose ©P. Ruggiero

München: Weltstadt mit Forscherdrang

Die Bayern trumpfen auf: Sie zeigen Stärke in Transport, Logistik + Verkehr, Technologie + Innovation und Medizin + Gesundheit. Die Automobilindustrie bedient die gesamte Automotive-Wertschöpfungskette, wovon dank starker Synergieeffekte auch Branchen wie der IT-Sektor und die Medizintechnik profitieren. München versteht sich darüber hinaus als internationaler High-Tech-Wissenscluster.

Transport, Logistik + Verkehr: Im Raum München ist Automotive sowohl quantitativ als auch qualitativ gesehen eine der führenden Branchen. Ihre Leistungsfähigkeit in der bayerischen Landeshauptstadt beruht auf ihrer Produktvielfalt, ihrem fundierten ingenieurwissenschaftlichen Know-how und ihrer Innovationsfähigkeit. Die Autoindustrie in München zeichnet sich durch eine große Breite von Unternehmen aus, die Lieferungen und Leistungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette bieten. Zur Stärke der Branche in der Region tragen Hersteller wie BMW, MAN und Audi bei, aber auch zahlreiche hochtechnologisierte Zulieferer. 50 Prozent der Unternehmen im Sektor Automotive in der Metropolregion München sind Zulieferer, weitere 40 Prozent sind spezialisierte Dienstleister. Vom Bundesverkehrsministerium wurde München zu einer von bundesweit acht Modellregionen für Elektromobilität erklärt.

Durch die starke Präsenz der Informations- und Kommunikationsbranche ist München einer der stärksten deutschen Standorte im Bereich Technologie + Innovation und mit rund 29.000 Unternehmen und 370.000 Beschäftigen eine der tragenden Säulen der Münchner Wirtschaftsentwicklung. Ein wichtiger Faktor ist die Entwicklung von Embedded Systems, ein Schwerpunkt, der sich auch durch die Synergieeffekte mit den Branchen Automotive, Luft- und Raumfahrt und Medizintechnik herausgebildet hat. Staatliche Institutionen und engagierte Brancheninitiativen treiben die Standortentwicklung voran, auch Forschung und Lehre bewegen sich auf höchstem internationalem Niveau. Bis 2008 fand in München die Fachmesse Systems statt, heute locken gleich mehrere jährlich stattfindende Branchenevents die internationale IT- und ITC-Community in die bayrische Landeshauptstadt.

Die Medizintechnik, wie insgesamt der Bereich Medizin + Gesundheit, zählt zu den wichtigsten Wirtschaftsmotoren in Deutschland und München. Rund 230 meist junge, flexible Firmen stehen für hohes technisches Niveau und Innovationskraft. Schwerpunkte der Münchner Unternehmensaktivitäten bilden die Mechatronik, die Telemedizin, minimal-invasive Technologien, computerunterstützte Verfahren und Prozesssysteme. Die Region deckt geschätzte 60 Prozent der elektromedizinischen Geräteproduktion und etwa 30 Prozent der gesamten medizintechnischen Produktion Deutschlands ab; die Exportquote liegt bei rund 70 Prozent. Als exzellenter Technologie-, Wirtschafts- und Gesundheitsstandort verfügt München zudem über eine hochkarätige medizinisch-klinische Infrastruktur.

Dass München ein bedeutendes Hightech-Wissenscluster mit international hoher Reputation ist, lässt sich auch auf die exzellente Wissenschaftslandschaft zurückführen. In München gibt es 14 renommierte Universitäten und Hochschulen. Daneben finden sich in München die Fraunhofer-Gesellschaft, die Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e. V. mit der Generalverwaltung und 12 weiteren Einrichtungen ebenso wie das Helmholtz Zentrum.

Weiterführende Kontakte:
München Kongressbüro
Referat für Arbeit und Wirtschaft, Wirtschaftsberichte
Referat für Arbeit und Wirtschaft, Studie „Informations- und Kommunikationsstandort München“
Referat für Arbeit und Wirtschaft, Brancheninfo Medizintechnik