Drucken Newsletter Kontakt: +49 (0) 331 200 47 47
Mo-Fr von 9-19 Uhr & Sa 9-13 Uhr
home
  • Neues Palais Potsdam
    Neues Palais Potsdam ©SPSG, Boldt
  • Holländisches Viertel
    Holländisches Viertel ©TMB, Wieck
  • Schloss Sanssouci
    Schloss Sanssouci ©SPSG, Kroeger

Potsdam: UNESCO-Kulturlandschaft am Wasser

„Das gantze Eylandt mus ein paradis werden.“ Mit diesem Satz lieferte Johann Moritz von Nassau-Siegen im Jahr 1664 dem Großen Kurfürsten den Leitgedanken für die Entwicklung seiner zweiten preußischen Residenz in Potsdam. Die nachfolgenden Herrscher machten diese Idee zum Gestaltungsprogramm und schufen in fast 300- jährigem Wirken eine einzigartige Kulturlandschaft – ein Gesamtkunstwerk. Dieses verwirklichte Paradies fasziniert auch heute noch die vielen Gäste der Landeshauptstadt Brandenburgs - besonders dann, wenn sie die Stadt von ihrer Wasserseite aus erleben. Die bekannteste Sehenswürdigkeit Potsdams ist Schloss Sanssouci, der Sommersitz Friedrich des Großen. In der historischen Innenstadt sollte der Besuch des Holländischen Viertels auf dem Programm stehen. Der Vater des Alten Fritz, König Friedrich Wilhelm I. ließ das größte Bau-Ensemble im holländischen Stil außerhalb der Niederlande errichten. Der Neue Markt mit seinen Bürgerhäusern aus dem 18. Jahrhundert gilt als einer der schönsten Barockplätze Europas. Am Alten Markt entsteht auf dem Gelände des ehemaligen Potsdamer Stadtschlosses der neue Landtag. Potsdams Kulturangebot ist vielfältig: mit der Schiffbauergasse als Standort für moderne Kultur von Theater bis Tanz, jährlichen Veranstaltungshöhepunkten wie die "Musikfestspiele Potsdam Sanssouci" mit „Fahrradkonzert“ im Juni oder die "Potsdamer Schlössernacht" im August, Konzerten und Ausstellungen. 2013 feiert die Bildergalerie im Park Sanssouci 250jähriges Jubiläum. Potsdam liegt als Insel eingebettet in die malerische Fluss- und Seenlandschaft der Havel. Die Stadt mit ihren drei großen historischen Schloss- und Landschaftspark-anlagen, die seit 1990 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören sowie den historischen Stadtquartieren, ist der ideale Ausgangspunkt für Törns und Touren auf dem Wasser oder Ziel für einen erlebnisreichen Landgang. Das vor den Toren Potsdams liegende Wassersportrevier der „Potsdamer und Brandenburger Havelseen“ ist Teil des „Blauen Paradies“, Europas größtem zu-sammenhängenden Revier und bietet beste Voraussetzungen für eine faszinierende Kombination aus Boots-, Kultur- und Städteurlaub. Auf einer Gesamtlänge von 180 Flusskilometern ermöglichen mehr als 40 Seen, verbindende Kanäle und mäandernde Havelarme vielfältige Touren mit dem Segel-, Motor- und Hausboot oder dem Kanu. Für diejenigen, die nicht selber ein Boot steuern oder das Paddeln schwingen möchten, bieten die Fahrgastschiffe der Weißen Flotte Potsdam mit einem umfangreichen Tourenprogramm Möglichkeiten, die schöne Wasserseite der Stadt und des Umlandes zu erkunden. Zu den Klassikern gehört die Schlösserrundfahrt. Die 90 Minuten dauernde Tour führt an Sehenswürdigkeiten wie dem Schloss und Park Babelsberg, dem Schloss Cecilienhof und dem Neuen Garten, der Sacrower Heilandskirche sowie der Pfaueninsel vorbei. Potsdam ist auch Filmstadt mit hundertjähriger Tradition. In den Babelsberger Studios drehten UFA und DEFA mehr als 2.000 Filme. Heute werden hier sowohl Oscar-prämierte internationale Kinofilme als auch TV-Serien produziert. Der Filmpark Babelsberg auf dem authentischen Gelände lockt von April bis Oktober mit Attraktionen wie Stuntshow und Actionkino. Das Filmmuseum Potsdam im barocken Marstall im Stadtzentrum lässt mit Ausstellungen und Aufführungen die Tradition lebendig werden.

Kostenlose Broschüre

Potsdam

Urlaubs Hotline

+49 (0) 331 200 47 47