Drucken Newsletter Kontakt: +49 (0) 331 200 47 47
Mo-Fr von 9-19 Uhr & Sa 9-13 Uhr
home
  • Kahnfahrt im Spreewald
    Kahnfahrt im Spreewald ©TVB Mosta
  • Paddeln im Spreewald
    Paddeln im Spreewald ©TMB, Hahn
  • traditionelles Spreewaldhaus
    traditionelles Spreewaldhaus ©TMB/TV Spreewald e.V.

Spreewald - Märchenhaftes Wasserlabyrinth

Der Spreewald ist das grüne Venedig. Nur eine knappe Stunde von Berlin entfernt, liegt diese einmalige Landschaft. Die Spree teilt sich im Spreewald in unzählige kleine Seitenarme. Diese kleinen Kanäle heißen Fließe. Vor 600 Jahren siedelten sich im Spreewald die Sorben und Wenden an. Die sorbische Sprache ist bis heute im Spreewald lebendig. Besuchern fallen zuerst immer die zweisprachigen Ortsschilder auf. Seit 1991 ist der Spreewald als Biosphärenreservat von der UNESCO anerkannt. Seltene Tier- und Pflanzenarten leben hier. Wie ein dichtes Netz durchziehen die Fließe den Spreewald. Das Fortbewegungsmittel Nummer eins ist im Spreewald der Spreewaldkahn. Mit dem Kahn kommt hier sogar die Post und die Feuerwehr. Schmale Brücke überspannen die Fließe und verbinden die einzelnen „Wohninseln“. Jedes Jahr unternehmen Tausende Besucher eine reizvolle Kahnfahrt durch dieses grüne Venedig und sind beeindruckt. Von aktiven Wasserliebhabern kann das Labyrinth der Fließe mit dem Paddelboot oder Kanu erkundet werden. Esgibt rund 200 befahrbare Wasserstraßen im Spreewald. Die Spreewaldlandschaft eignet sich optimal zum Radfahren. Ein dichtes Netz von Rad- und Wanderwegen durziehen den Spreewald. Sogar der Europawanderweg durchquert auf seiner Route von Kap Arkona bis zum Mittelmeer den Spreewald. Entlang der Spree, führt von der Spreequelle in Sachsen kommend, der „Spreeradweg“ durch weite Teile des Spreewaldes und weiter bis zur Spreemündung in die Hauptstadt. Im Spreewald wird seit Jahrhunderten Obst und Gemüse angebaut. Am bekanntesten sind die Gurken aus dem Spreewald. Ob nun saure, Gewürz- oder Senfgurken - probieren muss man sie einfach! Entlang unseres „Gurkenradweges“ gibt es dazu viele Gelegenheiten. Ausgeschildert wurde jede einzelne Etappe der Route mit dem lustigen Symbol der Fahrrad fahrenden Spreewaldgurke - 250 km Spreewald pur! Wer selbst einmal die originalen Spreewälder Gurken von Hand ernten möchte, kann das mit dem sogenannten „Gurkenflieger“ von Ende Juni bis Mitte September ausprobieren. Interessenten können mehr über den Anbau, die Pflege und natürlich die Ernte der welt-berühmten Spreewaldgurke erfahren. Mit 50 Meter in der Stunde „fliegt“ man über das Gurkenfeld und kann sich dabei die eigenen Gurken ernten – ein Spaß für Groß und Klein. Die lebendige Kultur der Sorben und Wenden bereichert den Spreewald bis heute. Finden Sie doch bei einem Besuch selbst heraus, was es im Winter mit dem „Zapust“, zu Ostern mit dem „Waleien“, zur Erntezeit mit dem „Froschkarren“ und „Stollereiten“ oder im Herbst mit der „Spinte“ auf sich hat!

Top Veranstaltungen

Brandenburgische Sommerkonzerte

14. Juni bis 05. September 2015

Von 14. Juni bis 05. September behehen die Brandenburgischen Sommerkonzerte mit der 25. Saison ein wichtiges Jubiläum. Die Jubiläumssaison hält eine Reihe musikalischer Höhepunkte im ganzen Land Brandenburg parat, dazu zählen historische Sehenswürdigkeiten von Dörfern, Kirchen, Schlössern und Klöstern und ein großes Festkonzert in Luckau. Renommierte Ensembles, >rising stars< der internationalen Klassikszene und hochtalentierter Nachwuchs würdigen das 25jährige Bestehen und sorgen auch in diesem Jahr für die bundesweite Strahlkraft des Festivals.

Brandenburg lädt 2015 zur Bundesgartenschau ins Havelland

18. April bis 11. Oktober 2015

Vom 18. April bis zum 11. Oktober lädt eine ganze Region zur Bundesgartenschau (BUGA) ein: das Havelland. Von Brandenburg an der Havel bis ins sachsen-anhaltinische Havelberg bilden fünf Standorte die Kulisse der BUGA – ein solch dezentrales Konzept gab es noch nie in der Geschichte der Gartenschauen. Wie gemacht, um die Flusslandschaft der Havel kennen zu lernen und gleichzeitig die BUGA mit ihren gärtnerischen Highlights und den vielen Veranstaltungen zu genießen.

136. Baumblütenfest Werder/Havel

24. April bis 3. Mai 2015

Wenn die Obstbäume im Frühjahr in voller Blüte stehen, feiert Werder sein Baumblütenfest. Es hat den kleinen Ort westlich von Potsdam weit über die Grenzen Deutschlands berühmt gemacht. Neun Tage lang sorgen in der idyllischen Altstadt auf der Havelinsel rund 400 Verkaufsstände, acht Bühnen und rund 50 Fahrgeschäfte für beste Stimmung. In der Umgebung öffnen sich Plantagen und Obsthöfe, in denen Besucher die Blütenpracht der Bäume genießen können. Ein weiterer Höhepunkt ist die Wahl der Baumblütenkönigin.

Musikfestspiele Potsdam

12. – 28. Juni 2015

Unter dem Motto MUSIK & GÄRTEN zeigt sich eine jahrhundertelange Geschichte wechselseitiger Inspiration, die von stiller Einkehr erzählt und fröhlichen Festen, von romantischen Idyllen und handfesten Genüssen, von fürstlicher Pracht und nahrhaften Früchten. Herausragende Künstler aus aller Welt sind jedes Jahr zu Gast in Potsdam und Sanssouci, um die musischen Traditionen fortzusetzen und die einmalig schönen Räume der Schlossanlagen in Potsdam und Berlin mit dem Klang der Instrumente, des gesprochenen und gesungenen Wortes zu erfüllen.

Urlaubs Hotline

+49 (0) 331 200 47 47