Drucken Newsletter Kontakt: +49 (0) 331 200 47 47
Mo-Fr von 9-19 Uhr & Sa 9-13 Uhr
home
  • Gemälde des Friedrich II. von Preußen, Künstler Anton Graff
    Gemälde des Friedrich II. von Preußen, Künstler Anton Graff ©SPSG, Pfauder

Zeitgeschichte Brandenburg – Eine Reise in die Vergangenheit

Ob in Politik, Kunst und Kultur – Brandenburg hat eine interessante geschichtliche Entwicklung im Herzen Europas durchgemacht und bietet Reisenden überall im Land Zeugnisse und Einblicke in die ehemalige „Mark Brandenburg“ – von Schlössern und Herrenhäusern, über Kirchen und Klöster, bis zu einmaligen historischen Stadtkernen und Industriedenkmälern.

Glienicker Brücke

Potsdam im Spiegel der Geschichte

Potsdam stand in seiner mehr als 1000-jährigen Geschichte immer wieder im Mittelpunkt deutscher Geschichte. Die preußischen Könige bauten Potsdam zu ihrer Residenz- und Garnisonstadt aus. Insbesondere Friedrich Wilhelm I. baute Preußen zu einer Militärmacht aus.

weiter

weiterlesen »
« weniger
Gedenkstätte Sachsenhausen

Brandenburgs wechselvolle Geschichte

Brandenburg kennzeichnet eine wechselvolle Geschichte vom Aufstieg Preußens zur europäischen Großmacht, seinem Niedergang am Ende des Zweiten Weltkrieges bis hin zu den Zeiten des Kalten Krieges. Noch heute findet man zwischen Elbe und Oder eine Vielzahl von Erinnerungsorten und Gedenkstätten, die Zeitgeschichte spürbar machen.

weiter

weiterlesen »
« weniger

Top Veranstaltungen

Paradiesapfel, Ausstellung in Potsdam

18. April – 31. Oktober 2014

2014 rücken einmal mehr die Schlösser und das Preußische Grün der Gärten in den Mittelpunkt des Potsdam-Erlebnisses. Im Rahmen der Ausstellung „Paradiesapfel“ werden ausgewählte Objekte auf Ausstellungsinseln im Park Sanssouci präsentiert und lenken das Interesse auf den Park als Gesamtkunstwerk. Thematisiert werden die künstlerische Ausstattung und Philosophie sowie die Nutzungsgeschichte, z.B. am Neuen Palais die Architektur als Theaterkulisse oder in einer Sonderausstellung in den Römischen Bädern.

Preußen und Sachsen. Szenen einer Nachbarschaft

07. Juni – 02. November 2014

So heißt die erste Brandenburgische Landesausstellung, die sich in Doberlug-Kirchhain nahe der Grenze zum Bundesland Sachsen den Beziehungen zwischen Preußen und Sachsen widmet. Der Wiener Kongress ordnete 1814/15 die Landkarte Europas neu. Dadurch fielen u. a. fast zwei Drittel des sächsischen Territoriums an Preußen. Die Ausstellung im restaurierten Renaissance-Schloss Doberlug beleuchtet die spannungsreiche Geschichte der beiden Nachbarländer, die in 200 Jahren sowohl von enger Zusammenarbeit als auch von offener Feindschaft charakterisiert war.

Weihnachtsmärkte in Brandenburg

25. November bis 29. Dezember

Die Vorweihnachtszeit hat in Brandenburg einen besonderen Charme. Adventsleckereien zwischen Weberhäusern in Potsdam, Weihnachtsmarkt auf dem Krongut Bornstedt im UNESCO-Welterbe und traditionelles Handwerk im Stadtteil Babelsberg. Im Spreewald geht’s mit dem Kahn zum Weihnachtsmarkt, in Himmelpfort hat der Weihnachtsmann seine Postfiliale und der Adventsmarkt in Park und Schloss Branitz ist ein echter Insidertipp.

Eröffnung des reformationsgeschichtlichen Museums in Mühlberg/Elbe

24. April 2015

Das Mühlberger Museum in der Klosterpropstei öffnet voraussichtlich am 24. April 2015 nach dreijähriger Sanierung mit einer neuen Dauerausstellung seine Türen. Bis dahin wird es zu einem reformationsgeschichtlichen Museum mit einem modernen Erinnerungsort an die Schlacht bei Mühlberg von 1547 umgebaut. Komplettiert wird die Ausstellung durch großformatige Bildfelder, die ein interessantes reformationsgeschichtliches Zeugnis darstellen. Die Stadt Mühlberg verfügt auch über einen Altstadtbereich, mit Zisterzienserinnenkloster, Renaissance-Schloss und einem Ensemble von Stadtkirche und Rathaus.

Urlaubs Hotline

+49 (0) 331 200 47 47