Lebe Deinen Traum

Kirsten Bruhn ist eine der erfolgreichsten deutschen Paralympischen Sportler

1991 riss ein Motorradunfall während eines Griechenlandurlaubs die Athletin aus ihrer gewohnten Bahn. Sieben Monate lag Kirsten Bruhn im Unfallkrankenhaus in Hamburg-Boberg. Die Diagnose inkomplette Querschnittlähmung schien alle Träume der jungen Frau zunichte zu machen. Doch sie gab nicht auf: Heute ist die Anfang Vierzigjährige eine gefeierte Paralympics-Athletin.

Am 3. November 1969 wird Bruhn im holsteinischen Eutin geboren. Sie ist das jüngste von fünf Kindern und von Anfang an sehr sportlich: Mit drei Jahren beginnt sie zu schwimmen, mit zehn Jahren betreibt sie Leistungsport. Nach dem Unfall, der ihr Leben verändert, erhält das Schwimmen eine ganz neue Bedeutung. Jetzt geht es ihr zunächst weniger um die Leistung. Der Sport wird ein Mittel zur Eigenmobilisation, ein Weg, beweglich und fit zu bleiben.

Im Rahmen der Dreharbeiten zu „GOLD – Du kannst mehr als Du denkst“ durchlebt Bruhn noch einmal die schlimmsten Momente ihres Lebens. Gemeinsam mit dem Kamerateam besucht sie das Unfallkrankenhaus in Hamburg-Boberg, in dem sie nach dem Unfall medizinsch betreut wurde.

Damals war es unvorstellbar, dass sie ihre sportliche Begabung zu einer Goldmedaille führen könnte. Doch mit einem unbändigen Willen hat sie das Training später wieder aufgenommen – und es bis ganz an die Spitze geschafft. Ganz nach ihrem Motto: „Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum.“

Sporliche Erfolge

  • 40 x Deutsche Meisterin (kurze Bahn)
  • 31 x Europarekord (kurze Bahn)
  • 27 x Weltrekord (kurze Bahn)
  • 41 x Deutsche Meisterin (lange Bahn)
  • 41 x Europarekorde (lange Bahn)
  • 34 x Weltrekorde (lange Bahn)
  • 2 x Paralympic Rekord/Gold (2004 Athen und 2008 Peking)


GOLD ist eine Parapictures Film Production Produktion, auf Initiative der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV), gefördert von der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein und dem Deutschen Filmförderfond, im Verleih von NFP* marketing & distribution. Schirmherren von GOLD sind der Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich und Willi Lemke, Sonderberater des UN-Generalsekretärs für Sport im Dienste von Frieden und Entwicklung.