Get Adobe Flash player

Mecklenburg-Vorpommern und Westpommern

Das Land am Meer

Die Ostseeregion, das Land am Meer, war mit ihrem weit verzweigten Netz von Hansestädten im Mittelalter der führende Wirtschaftsraum Europas, hier lagen Städte von Weltbedeutung. Heute sind kilometerweite Strände, Ruhe, Natur, Kuren und Wellness die großen Trümpfe der Region.

Die Ostseeküste ist ein Urlaubsparadies. Ob ruhiges Fischerdorf oder mondänes Seebad - hier findet jeder in einem abwechslungsreichen Programm aus Strand, Kultur, Party, Sport und gutem Essen seinen persönlichen Favoriten.

  • Aktiv
  • Kultur
  • Natur
1
Deutschland
Land Fleesensee - die größte Freizeitanlage Nordeuropas

Mitten in der Mecklenburgischen Seenplatte, im Land Fleesensee, ist der Golf & Country Club zu Hause. Fünf Golfplätze mit über 70 Löchern bieten alle Voraussetzungen für das beste Golf Ihres Lebens.

Das Land Fleesensee, die größte Freizeitanlage Nordeuropas, bietet nicht nur ein Paradies für Golfer, sondern sportliche Herausforderungen aller Art. Tennis, Angeln, Segeln und Surfen auf dem Fleesensee, Reiten oder Radfahren durch die Mecklenburger Landschaft - wer sich sportlich betätigen möchte, findet hier alles, was das Herz begehrt. Für die optimale Top-Form sorgt das Fleesensee Fitness-Studio auf 600 Quadratmetern mit ultramodernem Equipment und rund 20 Fitnesskursen pro Woche. Wer hoch hinaus will, kann sich an der Indoor-Kletterwand austoben. Und wer sich danach einmal richtig verwöhnen lassen will, begibt sich in das mit 6.000 m² größte Spa Deutschlands und gönnt sich das volle Wohlfühlprogramm.

2
Polen
Berlinchen - Hauptstadt des Nordic Walkings

Dass die Region rund um Berlinchen ein Wanderparadies ist, spricht sich herum. Dass aber gleich Europas Hauptstadt des Nordic Walking hier liegt, weiß vielleicht noch nicht jeder.

Berlinchen bietet reine Luft an einem schönen See, ein abwechslungsreiches touristisches Angebot - und sieben Nordic Walking-Kurse zwischen 3,7 und 14 km Länge, die durch wunderschöne Landschaften führen. Doch nicht nur Nordic Walking Fans kommen hier auf ihre Kosten, auch Wanderer und Fahrradfahrer finden hier ein Angebot, das das Sportlerherz höher schlagen lässt: Im Barlinek-Gorzower Landschaftspark liegt ein Naturparadies aus urigen Wäldern, Schluchten, Seen und Bächen, das zum Erkunden einlädt. Wasserratten finden Abwechslung am Balineker See, wo es viele Segelboote und Badestrände zum Verweilen gibt.

3
Deutschland
Drei Kaiserbäder - Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin

Wellness, Kuren, Erholungsurlaub: Die große Tradition der Ostseebäder lebt hier weiter. Hier, wo einst schon der Adel die Sommerfrische genoss, bietet sich auch heute ein Idyll für Erholungssuchende.

Entspannen, den Alltag für einen Moment hinter sich lassen, gedankenverloren die unbeschreibliche Kraft des Meeres spüren - ob bei einer Thalassoanwendung oder im Schwebebad mit Heringsdorfer Jodsole – in puncto Wellness sind Sie bei den „Drei Kaiserbädern“ an der richtigen Adresse. Tief durchatmen, lautet hier das Motto! Ein ausgedehnter Spaziergang über den weißen Sandstrand und ein erfrischendes Outdoorprogramm mit Nordic Walking, Pilates, Windkosmetik und Qi Gong schaffen neue Energien. Doch nicht nur in Sachen Wellness, sondern auch, wenn es um die sportlichen Aktivitäten geht, lässt die Insel Usedom keine Wünsche offen. Ob auf dem Drahtesel auf den insgesamt 150 km Radweg oder auf einer Wanderung durch eines der 14 Naturschutzgebiete– die unverwechselbare Natur der Insel wartet darauf, erkundet zu werden.

4
Deutschland
Der Oder-Neiße-Radweg - fließende Grenze zwischen Deutschland und Polen

Auf 670 km Radweg die Schönheit der Flusslandschaften an Oder und Neiße mit Blick auf das Nachbarland Polen zu genießen - das geht auf dem Oder-Neiße-Radweg entlang der deutsch-polnischen Grenze.

Eine Fahrt entlang der östlichen Grenze Deutschlands, die durch die Flüsse Neiße und Oder markiert wird, bietet eigene Reize: Alte Städte mit großer Geschichte; weite, grüne Flussauen; romantische Parks und kleine, verträumte Orte prägen das Bild der Route. Im Süden ist die erste Station des Weges Zittau, die prächtige Barockstadt. Hier, im Quellegebiet der Neiße befindet sich bereits der steigungsintensivste Abschnitt der Route. Weiter führt der Weg nach Norden, immer mit Blick auf das Nachbarland Polen. Durch drei Bundesländer, Sachsen, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern, schlängelt sich die Strecke bis an die Ostsee zum Zielort Ahlbeck auf der Insel Usedom. Einzigartige Sehenswürdigkeiten wie die Europastadt Görlitz, der berühmte Fürst-Pückler-Park Bad Muskau, die malerischen Flusslandschaften der Oder und der feine Ostseestrand bescheren Naturfreunden ein unvergessliches Erlebnis.

5
Deutschland
Badeort Warnemünde - Seglerparadies mit Tradition

Das ehemalige Fischerdorf Warnemünde ist heute ein modernes Ostseebad und trägt den Titel "Staatlich anerkanntes Seebad".

Schon von Weitem sieht man das Wahrzeichen des sonnigen Ostseebades: Der 1897 erbaute Leuchtturm, der auch heute noch in Betrieb ist, und der unter Denkmalschutz stehende Teepott bilden das Eingangsbild zu dem ehemaligen Fischerdorf. Hier am wunderschönen Ostseestrand gibt es viele Möglichkeiten für körperliche Aktivitäten: Das Meer lädt zum Kitesurfen, Wellenreiten oder Windsurfen ein, am 15 km langen Warnemünder Strand bieten sich jede Menge Gelegenheiten zum Beachvolleyball spielen, Reiten und Joggen. Golfer finden in der modernen Golfanlage Warnemünde einen Ort der Erholung. Wer hoch hinaus will, ist im Kletterpark Hohe Düne in Markgrafenheide/Warnemünde gut aufgehoben. Jedes Jahr im Juli findet zudem das internationale Treffen der Sportsegler statt, das zusammen mit der HanseSail Rostock den Rahmen für den Maritimen Hochsommer bildet.

6
Polen
Der Dratzigsee - Paradies für Segler

Naturbelassene Schönheit und Segel- und Tauchmöglichkeiten abseits der großen Touristenströme lassen sich auf dem Dratzigsee in der Pommerschen Seenplatte erleben.

Sich die laue Brise um die Ohren wehen lassen und dabei die wunderbare Aussicht genießen - das lässt sich bei einem Segeltörn auf dem Dratzigsee erleben. Der größte See der Dramburger Seenplatte (18,6 qkm) und mit 85 m der zweittiefste See Polens zeichnet sich durch seine außergewöhnliche Form, die an einen Seestern erinnert, aus. Zahlreich malerische Buchten und viele kleine Inseln und Halbinseln lassen nicht nur das Seglerherz höher schlagen, sondern bieten auch Anglern die Möglichkeit, ihrer Passion nachzukommen. Durch seine bemerkenswerte Tiefe und den abwechlungsreichen, von tiefen Falten durchzogenen Seegrund ist er ein Glücksfall für Taucher, die hier, am besten unter kundiger Anleitung, auf eine abenteuerliche Entdeckungsreise gehen können.

7
Polen
Walecka Petla Kajakowa - Kanuparadies auf sieben Seen

Die Kanuroute Wałecka Pętla Kajakowa wurde 2003 von der polnischen Tourismusorganisation als bestes Produkt ausgezeichnet. Lassen auch Sie sich begeistern von dieser besonderen Naturlandschaft!

Die westpommersche Stadt Wałcz birgt einige der schönsten Seenlandschaften der Woiwodschaft. Besonders bemerkenswert ist die Kanustrecke Wałecka Pętla, die auf 45 km ein wahres Paradies für Kanufahrer bietet. In einer langen Schleife führt der Flussverlauf durch sieben spiegelnde Seen. Startpunkt ist der Radún-See, das größte Gewässer innerhalb des Stadtgebietes. Von dort aus durchquert man die Seen Mielno (Zielno), Groß Smolno, Klein Smolno, Sumile. Schließlich endet die malerische Tour auf dem Großen Bytyń. Eines der vielen Highlights dieser Tour ist der "Magnetic Hill" in Wałcz - hier werden die Regeln der Physik auf den Kopf gestellt, denn hier rollen Objekte auf einem Teil der Straße bergauf! Wer nach weiteren Formen der aktiven Erholung sucht, dem bietet sich die Möglichkeit zum Wandern in urigen Kiefern-und Buchenwäldern und Wiesen mit einzigartiger Vegetation. Und wer weiß, vielleicht treffen Sie auf Ihren Wanderungen sogar Mufflons, Biber und Hirsche!

8
Polen
Swinemünde/Świnoujściu - Ostseebad und Hafenstadt auf der Insel Usedom

Lebendige Hafen- und Bäderstadt, weitläufige Sandstrände, Erholung pur - Swinemünde trägt zu Recht den Namen "Weltbad".

Auf der Sonneninsel Usedom gelegen, ist Swinemünde/Świnoujściu ein Highlight für alle Erholungssuchende. Die größte Stadt der Ostseeinsel bietet kilometerlange Sandstrände, die zum Flanieren und Baden einladen, ausgedehnte Rad- und Wanderwege und beste Möglichkeiten zum Segeln und Kitesurfen. Allein im Usedomer Stadtteil, den die Swine vom Rest der Stadt trennt, befinden sich gegenwärtig über zwölf Kilometer Radweg, welche die wichtigsten Punkte des Ortes, d.h. die Stadtmitte, den Hafen, das Seebadviertel und die Wege zur deutschen Seite nach Ahlbeck, Kamminke und Garz verbinden. Swinemünde ist außerdem ein Paradies für Angler - von Frühjahr bis Herbst sind zahlreiche Süßwasser-, Salzwasser- und Wanderfischarten in den umliegenden Gewässern zu finden. Viele schöne Eindrücke vermittelt auch das Angeln vom Strand aus, wo man ein Sonnenbad mit aktiver maritimer Erholung verbinden kann.

1
Polen
Koszalin - Backsteingotik, Feste und Natur pur

"Die Grüne Stadt" - diesen Beinamen verdient sich Koszalin durch seine weitläufige Natur. Auch Kulturliebhaber werden hier fündig, denn Köslin ist die Stadt der Feste und Events.

Etwa auf halbem Wege zwischen Stettin/Szcecin und Danzig/Gdansk liegt Köslin/Koszalin, eine Stadt der Gegensätze: einerseits pulsierende Großstadt, andererseits eine Art Botanischer Garten mit Grünanlagen, Parks, sieben Erholungsgebieten und zwei Naturschutzreservaten. Schöne Backsteingotik, darunter die wuchtige Kathedrale St. Marien und die achteckige Gertrudenkapelle, gibt einen passenden Rahmen für die vielen Feste, für die Köslin in ganz Polen bekannt ist, von den Wasserfesttagen über das Rockfest "Generacja" bis zu einer Reihe von Klassik- und Theaterevents. Auch Kunst, Design und Film sind fester Bestandteil des farbenfrohen Kösliner Kulturangebotes, welches durch seine Weltoffenheit und die immer enger werdende Bindung zu Europa ein ganz eigenes Gesicht erhält.

2
Polen
Stettin/Szczecin - Großstadt zwischen Oder und Ostsee

Durch seine besondere geographische Lage mit Zugang zur Ostsee und zum Oder-Strom besticht Stettin mit einem ganz eigenen Flair. Das Wasser bestimmt auch heute noch das Stadtbild und seine Menschen.

Stettin - größte Stadt der Region Westpommern und gleichzeitig ihr wirtschafliches Zentrum. Alt- und Neustadt bieten Kirchen, Handelshäuser, Stadttore und Befestigungen unterschiedlicher Stile und Epochen, darunter die beeindruckende Schlossburg der Pommerschen Prinzen. Ein kleines Stück weiter entstand von 1902 bis 1921 das bekannteste Bauten-Ensemble Stettins, die Hakenterrasse, benannt nach dem seinerzeitigen Bürgermeister. Drei monumentale Großbauten säumen hier die Uferstraße: die Seefahrthochschule, das Stadtmuseum mit Theater und Meeresmuseum, außerdem der Sitz der Woiwodschaft Westpommern. Hier, an der Hakenterrasse, ist auch das Zentrum der jährlichen Ostseetage "Sail Szczecin": Historische Großsegler, die polnische Marineflotte, unzählige Yachten und andere Schiffe finden sich ein, umrahmt von den Stettiner Philharmonikern, Countrymusic und Shantys Feuerwerk, Workshops und einem Vergnügungspark.

3
Deutschland
Rostock - weltoffene Hansestadt mit maritimen Flair

Rostock lädt ein - während des maritimen Hochsommers im August findet die "Hanse Sail", das Fest der Seefahrt, statt. Doch auch außerhalb der Festsaison bietet Rostock jede Menge Sehenswertes.

Der Hafen, maritimes Herz der Stadt, ist zugleich wirtschaflticher Knotenpunkt und beliebtes Ausflugsziel. Hier befindet sich die Flaniermeile, in der sich Besuchern eine Vielzahl an Gastronomie, Theatern und Einkaufsmöglichkeiten bietet. Auch die Hanse Sail, das große Seefahrtsfest, findet in den Hafenanlagen statt und lockt jedes Jahr im August Hunderte von Segelfreunden in die Stadt. Architekturinteressierte werden in Rostock ebenfalls fündig. Das Bild der Altstadt ist geprägt von gotischen Backsteinbauten wie der Marienkirche im Stadtzentrum, dem Rathaus, dem spätgotischen Hausbaumhaus und dem neugotischen Ständehaus. Besonders lohnenswert ist auch ein Ausflug in Rostocks nördlichen Ortsteil Warnemünde: alte Fischerhäuschen, kleine Gassen und der Alte Strom mit den vorbeifahrenden Fischkuttern laden zur Entspannung ein. Hier befindet sich auch das von Einheimischen und Besuchern gleichermaßen geliebte Wahrzeichen der Stadt: der alte Leuchtturm.

4
Deutschland
Stralsund und Wismar: zwei Städte - ein Erbe

Die gemeinsame Aufnahme der Altstädte von Wismar und Stralsund in das UNESCO-Weltkulturerbe ist ein Kompliment an beide Städte, die maritimes Flair und die Tradition der Hansezeit präsentieren.

Inmitten wunderschön restaurierter Bürger- und Handelshäuser liegen Natur- und Stadtleben in Stralsund und Wismar ganz nah beieinander. Das unverwechselbare Flair der maritimen Städte vermittelt den Besuchern einen Eindruck der einstigen Seefahrt. Das Bild der beiden Hafenstädte ist geprägt von Kuttern und Barkassen, Segelschiffen und Yachten. Rund um das Hafengebiet locken im Sommer zahlreiche Veranstaltungen viele Besucher in die Ostseestädte. Auch wer nach Kunstschätzen sucht, wird hier fündig. Das Kunstinventar der großen Backsteinkirchen beeindruckt ebenso wie die mächtigen Orgelbauten. In beiden Städten werden zahlreiche nationale und internationale Orgelkonzerte sowie Festivals veranstaltet. In den kulturhistorischen Museen beider Städte wird die Geschichte der Hansestädte aus nächster Nähe erlebbar. Historische Stadtfeste wie das Schwedenfest und die Wallensteintage oder die Stralsunder "Lange Nacht des offenen Denkmals" gehören zu den Höhepunkten des Veranstaltungskalenders.

5
Deutschland
Schwerin - beeindruckende Vielfalt inmitten sanfter Landschaft

Sehen, Hören, Fühlen und Staunen. Entdecken Sie die lebendige Kulturstadt Schwerin mit ihren einzigartigen Sehenswürdigkeiten und sagenhaften Kulturschätzen.

Inmitten des Schweriner Sees thront das Schloss mit seinen goldglänzenden Türmen und eleganten Gärten. Vor dieser majestätischen Kulisse, die die Besucher in die Vergangenheit versetzt, finden jedes Jahr im Sommer die Schlossfestspiele Schwerin statt. Dieses international renommierte Open-Air-Opernfestival bietet Oper unter dem Sternenhimmel und lockt damit jedes Jahr mehrere zehntausend Gäste in die Stadt. Auch die malerische Altstadt mit altem Fachwerk, herzoglichem Prunk, verträumten Gassen und ihren romantischen Uferpromenaden lädt zum Flanieren und Entspannen ein. Immer einen Besuch wert ist auch der Alte Garten, einer der schönsten und imposantesten Plätze Norddeutschlands. Umgeben von beeindruckenden Gebäuden wie dem Mecklenburgischen Staatstheater, dem Staatlichen Museum und dem Alten Palais, lebt hier die Pracht des 19. Jahrhunderts wieder auf.

1
Deutschland/Polen
Nationalpark Unteres Odertal - die "Toskana des Nordens"

Wo Störche, Gänse und Seeadler auf Sie warten, ist das Naturerlebnis nicht weit. Der Nationalpark Unteres Odertal bietet herrliche Wälder und Seen - lassen Sie sich begeistern!

Auf dem Wasser, gern aber auch zu Fuß oder per Rad, können Sie die Landschaftsparks zwischen Ost- und Westoder erschließen, die bis vor die Tore Stettins/Szczecins reichen: Im grenzübergreifenden Nationalpark Unteres Odertal bieten sich zahlreiche Möglichkeiten für Naturliebhaber. Der Landschaftsschutzpark Cedyński Park Krajobrazowy grenzt auf polnischer Seite an den Südabschnitt des Nationalparks, hier nisten Seeadler und Schwarzstorch, im Herbst rasten hier mehrere Tausend Gänse. Auch der Schutzpark Unteres Odertal befindet sich auf polnischer Seite und lockt mit herrlichen Erlenwäldern. Auf deutscher Seite erstrecken sich die Schutzgebiete Unteres Odertal entlang der Oder vom Oderbruch ab Hohensaaten bis Mescherin/Staffelde und bilden ein Paradies für Wanderer, Radler und Wassersportler.

2
Deutschland
Vorpommersche Flusslandschaft - ausgezeichnetes Naturparadies

Flüsse, Seen und Bäche prägen das Bild der Landschaft im Norden der Mecklenburgischen Seenplatte: Die nahezu unzerstörten Flusslandschaften der Peene bieten die perfekte Kulisse für eine Bootstour.

Ruhe, Stille, Ausatmen in der weiten Natur - all das bietet die Vorpommersche Flusslandschaft. Das weitverzweigte Flussgebiet im Nordosten Deutschlands wurde deshalb 2010 mit dem Europäischen Tourismuspreis EDEN Award ausgezeichnet und lädt Besucher ein, einmal tief Ein- und Auszuatmen und den Stress des Alltags zu vergessen. In einer Landschaft, in der Seeadler, Eisvogel und Biber seit Jahrhunderten zu Hause sind, empfängt Sie ein Märchenland für Wasserbegeisterte. Hier erwarten Sie Bäche, Seen und der große Fluss Peene, der sich in unzähligen Windungen durch geheimnisvolle Wälder, blühende Wiesen und stille Auen bis nach Demmin schlängelt. Wer möchte, kann die Landschaft zu Wasser mit Solar- oder Paddelbooten erkunden, wer sich lieber am Ufer fortbewegt, dem stehen Elektrofahrräder zur Verfügung. Egal, für welche Art der Fortbewegung Sie sich entscheiden: Sie werden begeistert sein von einer Landschaft, die in ihrer Ursprünglichkeit die Jahrhunderte überdauerte.

3
Deutschland
Mecklenburgische Seenplatte - willkommen im Land der tausend Seen

Mitten in Brandenburg findet man ein Wasserparadies, das von Berlin und Stettin ganz einfach zu erreichen ist.

Wasser, soweit das Auge reicht, bietet sich Besuchern im Naturparadies der Mecklenburgischen Seenplatte. Dicht bewachsene Wasserarme schlängeln sich durch Erlenbrüche, am Ufer tummeln sich Enten, Gänse und Frösche. Gerade die Ruhe und Naturbelassenheit der Gegend ist es, die Naturfreunde immer wieder in Europas größtes geschlossenes Seengebiet führt. Die mehr als eintausend Seen und die sie verbindenden Flüsse bilden eine glitzernde Landschaft, die ein Mekka für Badefreunde und Wasserbegeisterte ist. Zur Mecklenburgischen Seenplatte gehören auch zahlreiche Natur- und Nationalparks. Neben dem Müritz-Nationalpark laden auch die vier Naturparks zu einem Ausflug ein: Naturpark Feldberger Seenlandschaft, Naturpak Nossentiner Schwinzer Heide, Naturpark Mecklenburgische Schweiz und Kummerower Seen und Naturpark Sternberger Seenland. Ebenfalls immer einen Besuch wert ist der Geopark Mecklenburgische Eiszeitlandschaft mit seinem facettenreichen Landschaftsbild.

4
Polen
Blumenpracht im Gartenparadies: die Themengärten Hortulus

Lassen Sie sich inspirieren von den unterschiedlichsten Gartenarrangements in den zwischen Köslin und Kolberg gelegenen Themengärten Hortulus.

Nur eine halbe Stunden Fahrzeit von Kolberg entfernt, im verträumten Örtchen Dobrzyca, findet sich ein wahrer Garten Eden, der das Herz von Blumen- und Pflanzenfreunden höher schlagen lässt: die Themengärten Hortulus. Auf einer etwa fünf Hektar großen Fläche wandeln Sie durch 28 verschiedene Welten, die durch raffinierte Anpflanzungen und liebevolle Dekoration geschaffen werden. Die Themenvielfalt reicht von klassischen Gartenanlagen im japanischen oder französischen Stil und mediterranen Bepflanzungen bis hin zu Stein-, Felsen- und Wassergärten. Ins Reich der Sinne entführen Sie gleich mehrere sensorische Gärten: In den Gärten der Sehkraft explodieren die Farben geradezu, wohltuende Kräuter- und Blumendüfte wehen Ihnen aus den Geruchsgärten entgegen und wer einmal richtig hinhört, der wird über die Klangvielfalt in den Audiogärten begeistert sein. Riechen, Sehen, Hören und Fühlen - die Gärten Hortulus sind ein Erlebnis für alle Sinne!

5
Deutschland
Seebad Insel Hiddensee - das Capri Pommerns

Entspannen Sie im wunderschönen Naturreservat: auf der autofreien Insel Hiddensee mit ihren malerischen Dörfchen.

Gemächlichkeit, Entschleunigung, Stressfreiheit - diese Worte kommen beim Besuch des Ostseebades Insel Hiddensee direkt in den Sinn. Seit 1990 ist Hiddensee Bestandteil des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft. Hier bietet die naturbelassene Landschaft bedrohten Seevögeln Schutz und auf alten Kulturlandschaften wie Dünenheiden, Salzwiesen oder Magerrasen wachsen Thymian und Glockenheide, Salzbinse und Natternkopf. Die naturnahen Ostseestrände laden zum Abendspaziergang ein und bieten die perfekte Gelegenheit für eine Bernstein-Schatzsuche. Autos sind auf der Insel übrigens verboten, Fortbewegungsmittel sind das Fahrrad oder das Pferd. Das macht Hiddensee aus und bietet eine wahrlich stressfreie Oase mitten in der Ostsee.

6
Deutschland
Müritz Nationalpark - Deutschlands größter Binnensee und Wasserparadies

Ein Ort voller Entspannung inmitten einer atemberaubenden Kulisse, in der sich die Natur ungestört entwickeln darf. Egal ob zu Wasser oder zu Lande - hier gibt es jeden Tag Neues zu entdecken.

Die Mecklenburgische Seenplatte lädt als das größte zusammenhängende Seengebiet Mitteleuropas zum Erkunden ein. Dabei ist die Müritz der größte deutsche Binnensee, der inmitten des gleichnamigen Nationalparks liegt. Ein Wasserparadies, von Berlin und Stettin aus ganz einfach zu erreichen. Die idyllischen Seen und Flüsse lassen sich am besten per Hausboot, Motor- oder Segelyacht oder mit dem Kanu entdecken. Auch auf den 400 km Rad- und Wanderwegen gibt es immer etwas zu erleben oder durchstreifen Sie die Ueckermünder Heide, ein ausgedehntes Wald - und Heidegebiet beiderseits der Grenze, größtenteils gelegen im Naturpark am Stettiner Haff. Ebenfalls über die Grenze führt die Wasserroute Berlin - Stettin - Ostsee: herrliche Wasserstraßen für Motor- und Segelboote, auf Kanälen oder auf der Oder, auf dem Meer, zwischen den Inseln Rügen, Usedom und Wollin. Über 100 Häfen und Anlegestellen bieten jede Freiheit zum spontanen Kreuzen und Sich-Treiben-Lassen.

7
Polen
Insel Wollin - Heimat des Wolliner Nationalparks

Imposante Kliffküsten und bewaldete Steilufer erwarten Sie im Nationalpark Wollin. Ein Paradies für Naturfreunde, das seine Ursprünglichkeit bewahrt hat.

Wollin, die polnische Schwester Usedoms, ist eine Insel von magischer Schönheit und bedeutendes Naturreservat. Wegen seiner traditionsreichen Bädern und schönen Stränden ist der Wolliner Nationalpark einen Besuch wert, unverkennbar durch sein sich über 15 km ausdehnendes und bis zu 95 m hohes Kliff. Wind und Wasser nagen unaufhörlich an dem mit Buchen bewaldeten Steilufer und formen ein einzigartiges Naturdenkmal. Ein Paradies für Hunderte von Vogelarten und eine der wenigen Gelgenheiten in Europa, die fast ausgestorbene Wisente zu sehen, die größten und mächtigsten Landtiere des Kontinents. Die Eingliederung von Meeresgewässern und Teilen des Stettiner Haffs verleihen dem Gebiet einen maritimem Charakter. Lassen Sie sich faszinieren von der wilden, usprünglichen Natur mit ihren weiten Wäldern, glitzernden Seen und wundersamen Mooren.

8
Deutschland
Nationalpark Jasmund - Kleinod und UNESCO-Welterbe

Der Nationalpark Jasmund bildet quasi das deutsche Pendant zum Wolliner Nationalpark und hält für Besucher jede Menge Sehenswertes bereit: fabelhafte Kreidefelsen und Natur satt.

Auf Rügen, im Nordosten der Insel, liegt ein wahres Kleinod: der Nationalpark Jasmund. Mit 3.000 ha ist er zwar Deutschlands kleinster Nationalpark, aber das hat den Vorteil, dass Sie in kürzester Zeit besonders viel zu sehen bekommen. Am besten erklimmen Sie dazu die höchste Erhebung Rügens, den 161 hohen Piekberg, der sich ebenfalls im Nationalpark befindet. Besonders lohnenswert ist auch der Blick auf die spektakuläre Form der Wissower Klinken, eine der imposantesten Kreideformationen, die der Insel ihr Gesicht verleihen. Wer gern die gesamte Steilküste erkunden möchte, den lockt der reizvolle Hochufer-Wanderweg von Sassnitz nach Lohme. Im Jahr 2009 wurden übrigens Teile des Nationalparks als Weltnaturerbe bei der UNESCO angemeldet - ein sicheres Zeichen, dass Sie hier Außergewöhnliches erwartet.

UNSER TIPP

Erholung pur: die Marina Karsibór

Südlich von Swinemünde, auf der Insel Karsibór, findet sich die Ferienanlage Marina Karsibór. Ein perfekter Platz zwischen Wald und Wasser, ideal für einen erholsamen Urlaub im Grünen. Baden, Segeln, Rudern oder mit dem Motorboot übers Wasser gleiten: Alles ist möglich. Und an Land ist Karsibór ein echter Tipp für Naturliebhaber.

www.karsibor.com.pl

UNSER TIPP

Jede Menge Drive: Golfen in PolenKarsibór

Sie lieben Golf? Dann haben Sie auf polnischer Seite der Grenze gleich drei exklusive Anlagen zur Auswahl: den Amber Baltic Golf Club auf der Insel Wollin mitten im Naturpark, dann den landschaftlich besonders reizvollen Binowo Parl südwestlich von Stettin, und schließlich Modry Las.

www.abgc.pl

UNSER TIPP

Wasser und Wellness. Erholen Sie sich gut.

Ob von Berlin, Stettin oder Gorzów aus, genießen Sie eine Fahrt mit den Schiffen der Weißen Flotte - eleganten Motorbooten mit großen Aussichtsdecks - kreuz und quer über Oder und Haff. Wenn Sie lieber selbst aktiv sind, laden Segeltörns im Stettiner Haff, an der Küste, über die Kanäle von und nach Berlin oder auf dem schönen Dammschen See ein.

www.haff-sail.de

UNSER TIPP

Meereswelten pur: das Ozeaneum Stralsund

Das Ozeaneum Stralsund zeigt eine faszinierende Reise durch die nördlichen Meere in imposanter Architektur auf der Stralsunder Hafeninsel. Riesige Aquarien und naturnahe Themenbecken bieten großartige Einblicke in die farbenprächtige Unterwasserwelt. Attraktives Freizeitangebot und Ort der Wissenschaft - noch ein Grund, Stralsund zu besuchen.

www.ozeaneum.de

UNSER TIPP

Willkommen an Board: die Störtebeker Festspiele

Werden Sie Zeuge eines unvergesslichen Schauspiels auf Rügen, wo auf der Naturbühne Ralswiek jeden Sommer die Abenteuer des legendären Seeräubers Klaus Störtebeker inszeniert werden. Ein Theaterstück mit über 150 Mitwirkenden, 4 Schiffen, 30 Pferden, Spezialeffekten und vielem mehr. Schiff Ahoi!

www.stoertebeker.de

UNSER TIPP

Reise in alte Zeiten: Wikingerfestival auf Wollin

Auf der Insel Wollin treffen sich jedes Jahr im August wilde Kerle, starke Männer und gestandene Frauen zum großen Festival der Wikinger und Slawen. Hier wartet allerlei Aufregendes auf Sie: von der Drachenbootregatta über mittelalterliche Handwerkskunst bis zur Nachstellung von Wikinigerschlachten. Lassen Sie sich in die Vergangenheit entführen!

www.jomsborg-vineta.com

UNSER TIPP

Romantik pur: das Tal der Liebe

Im schönen Landschaftspark Unteres Odertal stellt das wildromantische Tal der Liebe einen Ort von ganz besonderem Reiz dar. Zwischen Niederkränig und Niedersaathen ist die ehemalige Parkanlage heute ein Märchenwald, verwuchert und ein bisschen verwunschen. Was jahrzehntelang in tiefem Dornröschenschlaf versunken war, wurde zu neuem Leben erweckt.

www.dolinamilosci.pl

UNSER TIPP

Botanischer Garten Prillwitz: Perle Westpommerns

Besuchen Sie den denkmalgeschützten Botanischen Garten von Prillwitz, südlich von Stargard in Pommern mit seinem uralten Baumbestand und einem um 1814 erbauten Schloss. Eine reiche Sammlung von Sträuchern und Bäumen bezaubert zu jeder Jahreszeit mit Farbenpracht und Düften und bringt einen Hauch Exotik nach Westpommern.

ogrodprzelewice.pl

UNSER TIPP

Das Stettiner Haff: Küsten mit Charakter.

Landschaft mit urwüchsiger Natur, kleinen typisch vorpommerschen Fischerdörfern, mit reetgedeckten Häusern an der Haffküste und lebhaftem Treiben in kleinen Städten - das alles bietet der Naturpark Stettiner Haff. Hier finden Sie beste Voraussetzungen zum spontanen Kreuzen und Sich-Treiben-Lassen.

www.urlaub-am-stettiner-haff.de