Modenschau, Düsseldorf
Modenschau, Düsseldorf © Fashion Net Düsseldorf
Düsseldorf. Perle der Mode

Düsseldorf ist ein wichtiger Standort des Mode-Business und die eleganteste Shopping-Metropole Deutschlands. Das Herz der Shopping Location Düsseldorf schlägt auf der Königsallee - liebevoll "Kö" genannt.

Sie gehört zu der kleinen Gruppe von international bekannten Straßen, die sich zu Recht als Boulevard bezeichnen. Von der Kö über den Kö-Bogen und die Schadowstraße bis hin zur Altstadt reihen sich außergewöhnliche Modegeschäfte aneinander und bieten für jedes Budget und jeden Modegeschmack die perfekte Auswahl. Düsseldorf ist außerdem einer der einflussreichsten Modestandorte Deutschlands. Zu den Ordertagen treffen sich die Einkäufer des Modehandels in den Showrooms und auf Messen um zu entscheiden was „Deutschland“ in der nächsten Saison trägt. Die über 800 Showrooms sind in der gesamten Stadt verteilt mit Schwerpunkten in Golzheim und dem MedienHafen. So lebt und atmet Düsseldorf täglich Mode. Die Stadt kann aber auch mit hoher Lebensqualität, hervorragender Infrastruktur, moderner Architektur, Tradition und einem kulturellen Angebot von internationaler Bedeutung punkten.

weiterlesen

Düsseldorf lebt und atmet 365 Tage im Jahr Mode: Business und Events prägen die Modestadt in jeder Jahreszeit. Die Showrooms in Düsseldorf präsentieren ganzjährig neue und etablierte internationale Labels.

weiterlesen »

Mit gleich mehreren Shoppingvierteln bietet Düsseldorf das gesamte Spektrum einer aufregenden Shoppingmetropole. Die traditionellen Einkaufsviertel wie Kö, Altstadt und Schadowstraße werden heute ergänzt durch eine unkonventionelle und junge Modeszene in Stadtteilen wie Flingern-Nord oder Unterbilk.

weiterlesen »

Die Düsseldorfer Königsallee gehört zu der kleinen Gruppe von international bekannten Straßen, die sich zu Recht als Boulevard bezeichnen können. Von den Düsseldorfern liebevoll „Kö“ genannt, steht sie immer wieder im Mittelpunkt, wenn von Düsseldorf die Rede ist.

weiterlesen »

Die Metropole am Rhein zählt bekanntermaßen zu den Hotspots der internationalen Modeszene. So viel Modekompetenz bündelnd, sind auch die Shopping-Möglichkeiten in Düsseldorf unendlich – hier erlebt man „Shopping at its best“!

weiterlesen »

Tauchen Sie ein in Shoppingwelten, die jedem Wetter Stand halten. Hier wird unter Dächern alles geboten, was das „Shopping-Herz“ wünscht.

weiterlesen »

Modestadt, Messestadt oder Schreibtisch des Ruhrgebiets – Düsseldorf hat viele Beinamen. Jedoch ist die NRW-Landeshauptstadt auch eine pulsierende Kunstmetropole und die Stadt der bildenden Künste im Westen.

weiterlesen »

Rheinturm, nordrhein-westfälischer Landtag, Gehry-Bauten, Stadttor (prämiert als „bestes Bürogebäude Europas“) oder Colorium – der Düsseldorfer MedienHafen hat einige Wahrzeichen und ist weit über die Stadtgrenzen Düsseldorfs hinaus bekannt.

weiterlesen »

Nirgendwo sonst in der NRW-Landeshauptstadt ist man so nah am Puls der Stadt wie in dem noch nicht einmal einen halben Quadratkilometer großen Gebiet zwischen Rhein und Heinrich-Heine-Allee. Hier gibt es einfach alles. Wer feiern möchte, ist in der Altstadt ebenso gut aufgehoben wie der Kultursuchende oder der Historiker.

weiterlesen »

Düsseldorf ist eine vitale und einflussreiche Kunstmetropole. Im Westen Deutschlands ist sie „die“ Stadt der bildenden Künste. Die renommierte Kunstakademie, 26 Museen und über 100 Galerien stellen gemeinsam eine Kunst- und Kulturszene dar, die in dieser Form und ihrem Mix aus Tradition und Moderne in Deutschland einzigartig ist.

weiterlesen »

Erfolgreich verlief im September 2011 eine Premiere: Rund 80 Düsseldorfer Shops, Boutiquen und Luxus-Department-Stores beteiligten sich im September an der globalen Shopping-Nacht „Vogue Fashion’s Night Out“.

weiterlesen »

Ziel des Vereins ist es, Düsseldorf als zentralen Modestandort für den internationalen Modemarkt nachhaltig zu stärken und dazu beizutragen, dass Düsseldorf erste Adresse für Aussteller, Einkäufer, Kunden, Multiplikatoren, den kreativen Nachwuchs, Investoren und Start-ups wird.

weiterlesen »
Düsseldorf erleben
Düsseldorf erleben
Architektur
Zwischen Tradition und Moderne 

Im Düsseldorfer Stadtbild spiegelt sich vor allem der Sinn für Modernität wider. Direkt am Rhein, kurz hinter der Oberkasseler Brücke, liegt das vom Expressionismus geprägte Ensemble am Ehrenhof. Hier befinden sich das Museum Kunstpalast, die Tonhalle sowie das NRW-Forum Düsseldorf.

Mehr lesen

In der Altstadt steht das 1922/23 erbaute Wilhelm-Marx-Haus, eines der ersten Bürohochhäuser Deutschlands. Prägend für das Stadtbild sind der 108 Meter hohe Victoria-Turm in Golzheim und das 94 Meter hohe Dreischeibenhaus mit dem benachbarten Schauspielhaus am Gustaf-Gründgens-Platz.

Direkt am Rheinufer befindet sich der Landtag Nordrhein-Westfalens. Nach den Plänen der Architekten Eller, Maier, Walter und Partner wurde 1988 ein Rundbau fertig gestellt, der die Düsseldorfer Rheinfront prägt. Bloß einen Steinwurf entfernt steht das höchste Gebäude Düsseldorfs, der rund 240 Meter hohe Rheinturm. Hier entwickelte der Lichtkünstler Horst H. Baumann die größte Dezimaluhr der Welt.

Ein Highlight – nicht nur der urbanen Düsseldorfer Architektur – ist mit Sicherheit der MedienHafen. Einst ein Handels- und Industrieumschlagplatz, begeistert er heute mit seiner Symbiose aus Tradition und Moderne internationale Architekturkenner. Hier findet man beispielsweise die asymmetrischen Gehry-Bauten, die schnell zu einem der bekanntesten Düsseldorfer Wahrzeichen geworden sind.

Seit Herbst 2013 bereichert ein weiteres architektonisches Highlight, der so genannte "Kö-Bogen", die Innenstadt. Entworfen wurde das Objekt vom weltberühmten New Yorker Architekten Daniel Libeskind. 2014 ist der Kö-Bogen mit dem renommierten MIPIM Award ausgezeichnet und damit offiziell zum weltbesten Gebäude in der Kategorie Stadterneuerung gekürt worden.

www.duesseldorf-tourismus.de/architektur

weniger
Düsseldorf erleben
Urban Lifestyle
Kunst und Mode abseits des Mainstreams 

In den letzten Jahren hat sich in Düsseldorf eine lebendige junge Szene abseits des Mainstreams entwickelt. Aufstrebende Viertel wie Unterbilk, Flingern, Pempelfort und Derendorf sind zu einem Schmelztiegel für junge Kunst, Kultur, Mode und Musik geworden.

Mehr lesen

Mit rund 260 Bars und Kneipen wird die Altstadt nicht umsonst „Die Längste Theke der Welt“ genannt. Besonders beliebt ist bei Düsseldorfern der Mittwochabend auf der Ratinger Straße. Zwischen der „Brauerei Füchschen“ und Bars wie dem „Einhorn“ oder der „Anaconda“ treffen sich allwöchentlich junge Leute vor und in den Lokalen. Wer es etwas stylischer mag, ist in den Szenestadtteilen gut aufgehoben. Hier treffen sich Studenten und junge Künstler in den neuesten und angesagtesten Lounges. Im zakk, einer umgebauten Nagelfabrik, kommt man zu Konzerten, Lesungen und Festen zusammen, während die Besucher im Boui Boui Bilk mit Food Festivals und Märkten aus den Bereichen Design, Kunst und Kultur angelockt werden.

Mode abseits der bekannten Ketten finden Shopping-Begeisterte und Trendsetter beispielsweise rund um die Lorettostraße (Unterbilk) in unmittelbarer Nähe des MedienHafens. Wer hier eine Verschnaufpause braucht, schaut bei Yomaro vorbei und gönnt sich einen Frozen Joghurt, der mit zahlreichen Toppings abgerundet werden kann.

Inspirierende Kunst findet man in Düsseldorf sozusagen an jeder Ecke. Die Fassaden der Kiefernstraße, die in den 80er Jahren durch Hausbesetzer in den Schlagzeilen war, wurden etwa auf einer Länge von rund 200 Metern im Streetart-Stil gestaltet. Mehr „Gratis-Kunst“ gibt es seit Februar 2016 auch unter der Erde. Sechs U-Bahnhöfe der neuen Wehrhahn-Linie wurden von Künstlerinnen und Künstlern gestaltet, die alle an der Düsseldorfer Kunstakademie studiert haben.

www.duesseldorf-tourismus.de/junge-leute

weniger
Düsseldorf erleben
Smart Luxury
Edel und herzlich 

Düsseldorf steht für eine Kombination aus rheinischer Herzlichkeit und dem Hauch von Luxus, der das Leben noch schöner macht. Als einer der bekanntesten Boulevards weltweit zeichnet sich die Kö als Heimat der großen französischen Modemarken wie Dior, Hermès, Chanel, Louis Vuitton und Cartier aus.

Mehr lesen

Elegante Boutiquen treffen auf luxuriöse Juweliere und beeindruckende Shopping-Malls und Kaufhäuser wie das Sevens, die Kö-Galerie oder Galeria Kaufhof. Die Kö vermittelt jedem Besucher, nicht zuletzt auch wegen des prächtigen, von Kastanien gesäumten Stadtgrabens, ein außergewöhnliches Lebensgefühl.

Wie die eleganten Boutiquen gehört zu Düsseldorf auch eine Reihe herausragender Hotels. Seit seiner Eröffnung setzte der legendäre Breidenbacher Hof immer wieder neue Maßstäbe, geprägt von seiner 200-jährigen Geschichte, der Exklusivität und sehr persönlichem Service. Das InterContinental Düsseldorf bietet seinen Gästen eleganten Komfort und Wohnkultur auf höchstem Niveau. Dort, wo Düsseldorfs Königsallee beginnt, erwartet das exklusive Steigenberger Parkhotel Düsseldorf seine Gäste am nahegelegenen Kö-Bogen mit Blick auf den Hofgarten.

Das „Schiffchen“ im malerischen Stadtteil Kaiserswerth ist Düsseldorfs erste Adresse in Dingen Kulinarik: Drei Michelin-Sterne hat Jean-Claude Bourgueil von 1987 bis 2006 für seine französische Kochkunst erhalten. Im Düsseldorfer MedienHafen werden hingegen im hochmodernen, puristischen Interieur Gault-Millau-Stern gekürte Gourmetgänge vom Koch Holger Behrens offeriert. Im gleichnamigen Restaurant stehen leichte mediterrane und französische Kreationen auf der Karte, die sich durch regionale und beste Zutaten als Genuss mit hoher Qualität und intensivem Aroma beweisen.

www.duesseldorf-tourismus.de/mode-shopping

weniger
Düsseldorf erleben
Kulinarik
Haute Cuisine trifft Szenegastronomie 

Der Charme Düsseldorfs lässt sich besonders in der gastronomischen Vielfalt der Rheinmetropole erleben: Kreativ, herzlich und vielseitig zieht Düsseldorf seit Jahren Genuss-Gäste aus aller Welt an.

Mehr lesen

Traditionsreiche, urige und bodenständige Küche trifft auf Haute Cuisine, Fusion-Food und – der drittgrößten Japan-Gemeinschaft in Europa sei Dank – authentische Asia-Küche.

Die rheinische Lebensfreude und Offenheit ist überall in der kulinarischen Szene Düsseldorfs spürbar. Es widerspricht sich nicht im Geringsten im Sternelokal zu speisen und anschließend auf ein kühles Altbier in den Straßen der Altstadt zusammen zu kommen.

Kreativität ist in Düsseldorf nicht nur im Hinblick auf Modetrends, sondern auch in der Gastroszene erlebbar: Es gibt eine große Anzahl hipper Burger-Restaurants, die eine Vielfalt unterschiedlichster Kreationen rund um Bulette und Burger-Bun anbieten. Ihr Fleisch beziehen die Restaurants ganz umweltbewusst ausschließlich aus regionaler Produktion. Für all diejenigen, die Fleisch gänzlich aus ihrem Speiseplan verbannt haben, sei gesagt: Auch hier geht Düsseldorf mit der Zeit. An vielen Orten haben Gastronomien eröffnet, in denen ausschließlich vegetarisches oder gar veganes Essen angeboten wird.

Allen Trends zum Trotz haben die Düsseldorfer auch einen großen Sinn für Tradition: In einer der Düsseldorfer Hausbrauereien unterwegs zu sein, bedeutet immer auch den rheinischen Eigenarten zu begegnen. Neben den lokalen Spezialitäten auf Ihrem Teller, wird auch der Düsseldorfer Köbes zu vermitteln wissen, wie bodenständig die Shopping- und Modemetropole sein kann.

www.duesseldorf-tourismus.de/duesseldorfs-kulinarische-seite

weniger
Düsseldorf erleben
Automobil
Automobilfans sind hier genau richtig 

Fans von heißen Motoren, Oldtimern und Fahrzeug-Nostalgie kommen auf Düsseldorfs Straßen oder in einem denkmalgeschützten und liebevoll restaurierten Ringlokschuppen voll auf ihre Kosten.

Mehr lesen

Auf 19.000 Quadratmetern befindet sich im Düsseldorfer Süden ein Paradies für Autoliebhaber: Die Classic Remise Düsseldorf. Unter dem Dach historischer Industriekultur werden viele historische und klassische Fahrzeuge präsentiert – dabei handelt es sich nicht um ein Museum, sondern eigentlich um einen Verkaufsraum: Die Ausstellung wechselt mit jedem Kauf. Darüber hinaus versammeln sich an diesem Ort Werkstätten- und Servicebetriebe für Oldtimer und Liebhaberfahrzeuge, Anbieter von Ersatzteilen und Zubehör, von Automobilliteratur oder Bekleidung und Modellautos. Ein Highlight: Der Blick in die 75 gläsernen Einstellboxen, in denen Besitzer von Oldtimern und Liebhaberfahrzeugen ihre Stücke unter besten thermischen Bedingungen unterstellen können.

All diejenigen, die nicht nur gucken, sondern selbst den Asphalt zum Schmelzen bringen wollen, können bei einer geführten Hot Rod City Tour® Action erleben. Die kleinen, handgemachten Fahrzeuge erinnern an motorisierte Seifenkisten und versprechen jedem, der auf Touren kommen will, auf verschiedenen Strecken in und um Düsseldorf großen Fahrspaß: MedienHafen, Rheinufer, Altstadt, Oberkassel und Kö stehen ebenso auf dem Fahrplan, wie eine Rallye bei Nacht oder ins angrenzende Neandertal.

Gemächlicher ist man bei einer geführten Käfer-Tour durch die Stadt unterwegs. In bunten und historischen VW Käfern und Buggys geht’s auf Düsseldorf-Safari. Die Teilnehmer erhalten per Funk alle Informationen zum Streckenverlauf und den Sehenswürdigkeiten, darunter der Hofgarten, die Tonhalle, die Oberkasseler Brücke mit Düsseldorf-Panorama, Burgplatz, MedienHafen und Königsallee.

www.duesseldorf-tourismus.de/duesseldorf-safari-die-selbstfahrertour

weniger
Magic Cities in der nähe von Düsseldorf
0 Std. 24 Min.
0 Std. 37 Min.
1 Std. 23 Min.
2 Std. 14 Min.
2 Std. 34 Min.
2 Std. 33 Min.

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte