Festspielhaus Hellerau
Festspielhaus Hellerau ©HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste Dresden (Stephan Floss)
Gartenstadt Hellerau

Zusammen mit dem Bau der Hellerauer Möbelwerkstätten entstand 1909 nach den Plänen von Richard Riemerschmid die Gartenstadt Hellerau, die eine baukünstlerisch ausgereifte, höchsten Ansprüchen an die Arbeitsbedingungen entsprechende Fabrikanlage mit einer modernen Gartenstadtsiedlung verbindet.

Kultureller Mittelpunkt war das von Heinrich Tessenow entworfene Festspielhaus, wo sich zwischen 1912 und 1915 alljährlich die Kulturelite Europas traf. Nach aufwendiger Restaurierung ist das Haus heute als Europäisches Zentrum der Künste Dresden wieder offen für experimentelle Aufführungen der modernen Kunst, wie das Festival „Tonlagen“ oder das Medienkunst-Festival CYNETart. Zudem ist das Haus heute Produktions- und Aufführungsort des Tanztheaters Derevo und der Dresden Frankfurt Dance Company.

www.dresden.de/gartenstadt-hellerau

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte