• BMW Museum kinetische Skulptur
    BMW Museum kinetische Skulptur ©BMW
  • BMW Welt München rot beleuchtet
    BMW Welt München rot beleuchtet ©Sigi Müller, München Tourismus
  • Sommerfest im Olympiapark
    Sommerfest im Olympiapark ©Bernd Römmelt, München Tourismus
  • Rotunde Pinakothek der Moderne
    Rotunde Pinakothek der Moderne ©Bernd Römmelt, München Tourismus
  • Münchner U-Bahnhof Georg-Brauchle-Ring
    Münchner U-Bahnhof Georg-Brauchle-Ring ©Werner Böhm, München Tourismus

München - Stadt des Lifestyle

Architektur- und Design-Ikonen in München

Was lässt das Herz höher schlagen? Erleben, was ein MINI Cabrio Fahrer spürt oder eintauchen in die unendlich blauen Tiefen eines riesigen „Himmelsportals“? Geschwindigkeit und Spiritualität – hier kommen nicht nur Architektur und Designliebhaber auf ihre Kosten.

Moderne Architektur in München – wer zum Beispiel mit der U-Bahn zum Olympiapark fährt und die atemberaubende Anlage mit der kühnen Zeltdachkonstruktion von Günther Behnisch erkundet, staunt, wie futuristisch sie auch nach 40 Jahren noch anmutet. Gegenüber zieht die BMW Welt – die Blicke auf sich – ein schwungvolles Statement der Architekten Coop Himmelb(l)au. Wie kaum ein anderes hiesiges weltweit operierendes Unternehmen steht BMW für die Qualität von Design aus München. Ob Fahrzeugmodelle, Architektur, Accessoires oder Ausstellungsgestaltung, der BMW-Stil ist unverwechselbar – hochwertige Materialien, klare Formen, sportlich, voller Ideen. Alle Marken der BMW-Group – die beliebten MINI Fahrzeuge inklusive – können Besucher in der BMW Welt sehen und entdecken und testfahren; dabei ist nicht ausgeschlossen, dass das Herz schneller schlägt, und der Adrenalinspiegel steigt. Heimat der BMW Art Car Collection ist das benachbarte BMW Museum; an den „rollenden Kunstwerken“ haben Künstler aus aller Welt mitgewirkt. Ob „Fashion Dance Show, „Jazz Matinee“ oder „Familiensonntag“ mit Schnitzeljagd – die vielfältigen Veranstaltungen in der BMW Welt laden dazu ein, dem eigenen Lebensstil Ausdruck zu verleihen.

Ein Zuhause für Themen rund ums Design bieten die Pinakothek der Moderne mit ihrer von Stefan Braunfels geschaffenen markanten Architektur und ihrer internationalen Sammlung Design sowie das Haus der Gegenwart von Allmann Sattler Wappner. Während der Schließung der Pinakothek der Moderne wegen Sanierungsarbeiten (Februar bis September 2013), zeigen die vier Sammlungen des Hauses ihre Exponate in der temporären „Schaustelle“. Im Fokus werden vor allem mulitmediale Raumwelten stehen. Das Raumkonzept, das aus Container- und Gerüstelementen besteht, wurde von Jürgen Mayer H., einem der international bekanntesten deutschen Architekten, entwickelt

Das Münchner Architektentrio zeichnet auch für Münchens modernstes katholisches Gotteshaus, die Herz-Jesu-Kirche in Neuhausen, verantwortlich. Sie steht einzigartig da in der Kirchenarchitektur: Klare Linien und edle Materialien. Von magischer Anziehungskraft ist das haushohe, blaue Glasportal, durch das die Besucher in den lichtdurchströmten Innenraum eintauchen.

Szenenwechsel: Mitten im Herzen der Stadt gibt es eine andere Oase der Ruhe – den St.-Jakobs-Platz mit der Ohel-Jakob-Synagoge. Aus dem rauen, sandfarbenen Sockel erhebt sie sich mit ihrem lichten Glasaufbau und ist der Blickfang des Jüdischen Zentrums Jakobsplatz, entworfen von den Architekten Wandel Hoefer Lorch. Zwischen den Gebäuden ist viel Raum; Raum, um den Tag zu genießen, einen Café zu trinken, auf den Bänken unter den Bäumen zu relaxen; Museumsbesucher und Mitarbeiter der umliegenden Firmen machen hier Mittagspause, Radler queren den Platz auf ihrem Weg zum nahen Gärtnerplatzviertel, Kinder spielen und waten durch den „Wassertisch“. Hier lässt sich stimmungsvoll ein Sommertag ausklingen – bei einem Glas Wein lauscht man dem Plätschern des Brunnens, und, wenn es dunkel wird, dringt warmes Licht von der innen beleuchteten Synagoge durch den gläsernen Kubus nach draußen.

Interaktive Karte

Top Events

17.10.2014 - 19.01.2015

München -

Ausstellung: Canaletto – Bernardo Bellotto malt Europa