Berlin: Markthalle Neun - Street Food Thursday ©Markthalle Neun
20. Nov 2017

Das Beste unter einem Dach: Markthallen in Deutschland

Unabhängig vom Wetter entspannt flanieren, frische Waren kaufen, den Gaumen verwöhnen - in Deutschlands Markthallen weiß man, das Leben zu genießen.

Sie erleben Menschen und regionale Besonderheiten gerne hautnah? Dann sollte Ihr erster Ausflug in einer neuen Stadt unbedingt der Markthalle gelten. Denn nirgendwo sonst ist die Atmosphäre authentischer als da, wo man sich bereits vor 100 Jahren zum Kaufen, Handeln und Austauschen traf. Schwelgen Sie als Besucher in frischen Produkten regionaler Erzeuger oder versuchen Sie sich an heimischen Köstlichkeiten. Überall wird gekauft, probiert, gewogen oder beraten, und für ein kurzes Gespräch über üppige Auslagen hinweg ist immer Zeit. Und wer angesichts der vielen Leckereien Hunger verspürt, kann sich vor Ort gleich niederlassen. Denn an vielen Stellen werden traditionelle Gerichte zum Verzehr angeboten. So entdeckt man zwischen den vielen Ständen gemütliche Tresen, Stühle und dampfende Töpfe.

Überdachte Paradiese

Welche Markthalle ist Deutschlands schönste? Als Schmuckstück zeigt sich die Alte Markthalle Kassel: Ein Renaissancebau mit rund 70 Betreibern unter einem Dach. Die Frankfurter Kleinmarkthalle liegt dagegen ganz versteckt nahe der Hauptwache, begeistert im Innern aber über zwei Stockwerke hinweg durch eine sagenhafte Auswahl. Mit der 120 Jahre alten Markthalle Nummer 9 ist in Berlin-Kreuzberg eine echte Institution wiederbelebt worden. Hier setzt man auf lokale, nachhaltige Erzeugnisse aus der Region und beherbergt sogar eine eigene Brauerei. Die Stuttgarter Markthalle lockt als Jugendstilgebäude im Herzen der Stadt mit frischen Angeboten auf rund 5.000 Quadratmetern. Aber auch in zahlreichen anderen Hallen zwischen Meer und Alpen kann man auf schönste Weise dem Wetter trotzen und das echte Leben kennen lernen. Weitere Infos unter: http://www.markthalle-stuttgart.de und https://markthalleneun.de