22. Jan 2018

Das Treffen der Besten: Der FIS Snowboard Cross Weltcup im Hochschwarzwald

Vom 2. bis 4. Februar 2018 ist der Hochschwarzwald Ausrichter des FIS Snowboard Cross Weltcups, das heißt: Am Feldberg tummelt sich wieder die Elite der Snowboard Cross Szene.

Dürfen wir vorstellen: Coole Sprünge, unglaubliches Tempo und eine gehörige Portion guter Stimmung. Das ist Snowboard Cross - ein echtes Spektakel im Schnee, bei dem mehrere Snowboarder gleichzeitig gegeneinander antreten und sich einen rasanten Parcours hinunterstürzen. Kein Wunder also, dass die Szene so viele begeisterte Fans hat. Lust, sich anstecken zu lassen? Dann auf in den Hochschwarzwald! Dort geht es beim Weltcuprennen für 71 Männer und 29 Frauen nämlich wieder um alles. Das heißt, sich auf der Piste beharken und versuchen, den Konkurrenten von der Ideallinie oder gar der Piste abzudrängen, um sich so selbst die beste Platzierung zu ergattern. Der offiziell letzte Wettkampf vor den Olympischen Spielen begeistert aber nicht nur durch den mit Hindernissen gespickten Parcours, sondern auch, weil er für die Zuschauer bestens einsehbar ist - im Ziel zusätzlich ergänzt durch eine beeindruckende Videowall.

Ein echter Hingucker

55000 Kubikmeter Schnee haben Experten im Vorfeld verbaut. In aufwändiger Arbeit wurden auf der 800 Meter langen Strecke Wellen und Steilkurven modelliert, eine 15 Meter hohe Steilwand sowie eine Schanze errichtet. Neben den sportlichen Höhepunkten sorgen Moderatoren und DJ-Musik für Stimmung. Ein echter Hingucker ist aber auch die Landschaft: Der Feldberg als höchster Gipfel, der Titisee sowie der Schluchsee bilden das Zentrum der Region. Im Winter finden sich hier Skifahrer und Snowboarder ein. Sie möchten nebenher auch ein paar Pistenkilometer fahren? Wintersportler mit gültigem Skipass im Liftverbund Feldberg haben beim FIS Snowboard Cross Weltcup freien Eintritt zum Zuschauerbereich! Weitere Infos unter: www.hochschwarzwald.de/Snowboard-Cross