Filmdreh Goethe ©Görlitz Stadtverwaltung
21. Aug 2017

Echt Filmreif: Deutschland und seine Drehorte

In der Filmbranche hat sich Deutschland als attraktive Location mit vielfältigen Möglichkeiten und großartigen Kulissen international längst einen Namen gemacht. Sie zu entdecken, ist nicht nur für Filmfans ein echtes Highlight.

Sie möchten wissen, wo „James Bond“ Bösewichte gejagt hat oder „Grand Hotel Budapest“ in Szene gesetzt wurde? Dann starten Sie doch einfach eine Entdeckerreise der besonderen Art und besuchen Sie jene Orte in Deutschland, die bereits im Kino Eindruck hinterlassen haben, wie etwa das sächsische Görlitz, das unter anderem die Kulisse für Quentin Tarantinos „Inglourious Basterds“ gegeben hat.

Großes Kino gefällig?

Im Badehaus des ehemaligen Lungensanatoriums im brandenburgischen Beelitz-Heilstätten wurden wiederum zahlreiche Sequenzen des Films „Operation Walküre“ gedreht. Die Metropole selbst konnte, mit dem alten Flughafen Tempelhof oder dem stillgelegten Spreepark, Filmen wie „Die Tribute von Panem“ oder der Serie „Homeland“ eindrucksvolle Bilder liefern.

Action zum Anfassen

Sie möchten einmal hinter die Kulissen blicken? Der Potsdamer Filmpark Babelsberg sowie die danebenliegenden Studios liefern Besuchern spannende Einblicke in die Welt des Filmemachens. Wer einen Abstecher zur Bavaria Filmstadt in München vornimmt, darf sich über beeindruckende Details zur Entstehung von Kino-Hits wie „Air Force One“ oder „Jim Knopf“ freuen. Übrigens: Ganz aktuell dient das Kloster Eberbach den Drachen aus „Game of Thrones“ als Zuhause. Kein Wunder - die hessische Zisterzienserabtei ist in internationalen Datenbanken als renommierte Filmlocation gelistet. Weitere Aha-Erlebnisse unter: www.goeuro.de/blog/drehorte-in-deutschland/.

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte