Full Frontal Theater ©FFT
17. Jul 2017

Eine Umarmung für alle : Die Ruhrtriennale

Das große Kunstfestival zwischen Dinslaken und Dortmund ist eines der schönsten des Landes - auch, weil die Spielorte noch echte Geschichten erzählen.

Jeden Sommer aufs Neue zeigt die Ruhrtriennale einem begeisterten Publikum, was sie so einzigartig macht: es ist die außergewöhnliche Verbindung des Ursprungs des Ruhrgebiets, der Architektur des Industriezeitalters, des einstigen Lebens der Arbeiter, des Aufstiegs, Abstiegs und Neubeginns der Region mit aktuellen Entwicklungen der internationalen Kulturszene. Die Geschichte des Ruhrgebiets und die Geschichten, die die Künstler erzählen, erzeugen eine beeindruckende Kraft, die Besucher und Gäste an allen Orten in ihren Bann ziehen. Die Jahrhunderthalle Bochum mit der angrenzenden Turbinenhalle und dem Dampfgebläsehaus bildet dabei das natürliche Zentrum des Festivals.

Vom Ruhrgebiet in die Welt

Daneben zählen ehemalige Kraftzentralen, Kokereien, Maschinenhäuser, Zechen, wie das Welterbe Zollverein, Halden und Brachen von Bergbau und Stahlindustrie zu den spektakulären Bühnen, die sich von Duisburg über Essen bis Bottrop erstrecken. Kein Wunder also, dass die Ruhrtriennale immer auch die besten Künstler aus aller Welt anzieht, die an und für die außergewöhnlichen Orte ihre Kreationen entwickeln. So prägen Uraufführungen, Weltpremieren, Musiktheater, Schauspiel, Tanz, Installationen und pulsierende Konzerte den Spielplan. 2017 findet die Ruhrtriennale vom 18. August bis 30. September statt. Ihr steht das Motiv „Seid umschlungen“ voran, zwei Worte aus Schillers Ode „An die Freude“. Die Ruhrtriennale macht damit eine Geste der künstlerischen, gesellschaftlichen und geographischen Umarmung, die Sie unbedingt erlebt haben sollten. Weitere Informationen finden Sie hier.

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte